Die Besten der Besten, Teil 14: Musikfilme

musik

Viele Filme leben von der Musik, die sie untermalt, aber es gibt auch eine Reihe Filme, die Musik generell zum Thema haben. Hier gibt es zum einen Biopics bekannter Musiker wie „Ray“ oder „Walk The Line“, dann natürlich Musicals wie „Hairspray“ oder „The Rocky Horror Picture Show“, aber dann sind da noch die Filme, die sich direkt der Musik und ihrer Wirkung widmen, wie „School of Rock“, „Almost Famous“, „Der Klang des Herzens“ oder „Still Crazy“. Und da gibt es sicher noch jede Menge mehr. Welche fallen euch noch ein und vor allem, welche sind in euren Augen die besten davon?

Verwandte Artikel

5 Kommentare

  1. Es ist wirklich nicht einfach, dazu etwas zu schreiben, weil schon die Definition Musikfilm nicht einfach ist. Es gibt ja von vielen Bands eigene Filme (Beatles: „Magical Mystery Tour“,“Yellow Submarine“ u.a., Rattles: „Hilfe die Rattles kommen“ u.ä.
    Das Gleiche gilt für Biografien wie das genannte „I’m Not There“, aber z.B. auch die Spielfilme „The Doors“ oder „Stoned“. Deutsche Produktionen wie „Gib Gas, ich will Spaß“ mit Nena, Markus, Karl Dall oder „Richy Guitar“ mit Die Ärzte Nena u.a. sind wären dann auch Musikfilme. Die Beatles-orientierten „Rutles“ und „Backbeat“ würde ich ebenso dazu zählen.
    „Tommy“ von The Who mit Elton John, Tina Turner u.v.a. ist auch als Film veröffentlicht worden. Pink Floyd’s „The Wall“ ist für mich ein herausragender Musikfilm. Rock’n Roll Highschool mit den Ramones könnte man auch nennen. „Give My Regards …“ von Paul McCartney habe ich noch nicht gesehen, dürfte aber auch hierher passen.
    Wie man „Gimme Shelter“ über die Rolling Stones einordnen kann, weiß ich selbst nicht so recht. Es ist einerseits ein Film über eine Stones Tour, andererseits setzt er sich intensiv mit dem Vorgehen der Hell’s Angels als als „Aufpasser“ bis zum Mord an einem Fan auseinander und zeigt dabei die Reaktionen der einzelnen Stones; das ist schon beklemmend. Überhaupt die Stones: „Shine A Light“ von Scorcese gibt’s da genauso wie „Sympathy for the Devil“ von Jean-Luc Godard. Über die Beatles gibt’s „Let It Be“, das deren bitteres Ende deutlich macht, aber auch „The Beatles Love – All Together Now“ – A Documentary Film mit dem Cirque Du Soleil.

    Alles das passt aber sicher nicht so richtig in die Vorgabe für „Filme, die sich direkt der Musik und ihrer Wirkung widmen“. Dazu würde ich „Woodstock – The Director’s Cut“ mit seinen 216 Minuten Laufzeit zählen. Das ist natürlich auch ein „Konzertfilm“, aber er beschreibt ein damaliges Lebensgefühl der Jugend und ist ein Spiegelbild der sogenannten „Love And Piece“ Generation, ein für mich unverzichtbares Dokument der musikalischen Kulturgeschichte und der beste Musikfilm.

  2. Spontan fallen mir da echt nur der Horrorladen, Hairspray und School of Rock als wirklich gut ein. Soutpark und Team America würde ich auch noch dazu zählen, aber das ist sicher Geschmackssache. Auf jeden Fall sind Musikfilme miner Meinung nach entweder extrem gut, oder extrem schlecht. Es hängt wahrscheinlich einfach davon ab, ob einen die Musik anspricht, oder nicht.

    Mir fällt grad noch „Rockstar“ mit Marky Mark Wahlberg und der Film mit Tom Hanks… „The Woanderer“(?) ein.

  3. Du meinst bestimmt „That Thing You Do“, Tom Hanks Regiedebüt, oder? Den könnte ich auch immer wieder schauen, aber in erster Linie wohl, weil der Titelsong so toll ist, der Film selber war gar nicht so knülle, glaube ich… ;)

  4. Ich glaube hier läuft einiges durcheinander. Oder besser, „Musikfilme“ ist ein viel zu grosses Thema. Man muss doch den Elefanten in Scheiben schneiden, bevor man ihn vertilgen kann?!
    Wie wärs mit
    1) reine Musikfilme, Konzertfilme, Dokus z.B. „Shine a light“, „Woodstock“, „Guns, God and Government World Tour“
    2) Filme in den Musik die tragende Rolle spielt, z.B. „School of Rock“, „the Wanderers“, „Suburbia“
    3) Musicals z.B. „Cry baby“, „Hairspray“, „RHP Show“
    vielleicht auch noch 4) Musicvideos /Clips
    Dann hat man Schubladen in die man sinnvoll etwas einsortieren kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.