Das „Fantasy Filmfest 09“ beginnt!

Für alle Fans von düsteren, blutigen oder pechschwarzen Filmen beginnt um den August herum in sieben deutschen Städten wieder einmal das „Fantasy Filmfest 09“. Man bekommt um die fünfzig Filme in sieben Tagen serviert, dass alles verpackt mit Abstimmungen um den besten Film und Gewinnspielen. Für mich beginnt damit wieder ein Filmmarathon, den ich nur mit Koffein überleben werden. Spätestens da erfährt man, ab dem wie vielten Film man entkräftet im Saal einschläft.

Das Filmprogramm dreht sich überwiegend um Subgenres der Horrorfilme, bietet allerdings auch Komödien, Sci-Fi, Dramen und so gut wie alle anderen Genres, nur alle versehen mit Gewalt oder oftmals schwarzem Humor. Ich werde in Hamburg gut zwei, drei Tage komplett durchziehen und liebe allein die Vorbereitung bei einem Filmfest. Das Programm durchgehen, chronologisch einen Plan erstellen, welchen Film man wann schaut und sich mit Koffein eindecken. Wer nichts gegen „härtere“ Filme hat und auch kein Problem mit englischer Sprachausgabe bzw. englischen Untertiteln hat, bekommt in netter Atmosphäre massig Filme serviert, die entweder erst Monate später in die deutschen Kinos kommen oder gar es nie schaffen.Es ist also eine einmalige Gelegenheit, auch mal Independent-Filme auf der großen Leinwand zu sehen. Dabei laufen sowohl Independent-Streifen wie auch große Filme, besetzt mit Stars und sogar später prämiert mit Oscars wie „Waltz with Bashir“.

Ich werde in knapp zwei Wochen auf jeden Fall wieder in Hamburg da sein. Vielleicht sieht man sich ja!

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Wer im hohen Norden wohnt und Interesse am Filmfest bekommen hat, der sollte sich den morgigen Tag vormerken, denn ab dem zehnten August wird im Cinemaxx am Dammtor in Hamburg der Vorverkauf eröffnet.

  2. So, meine Filmplanung steht soweit. Bisher sind es gefühlte acht Filme, die ich in vier Tagen plane. Für dieses Jahr gibt es mehr Independent-Filme und weniger Stars zu sehen, eine Tatsache, mit der ich gut leben kann.
    Was schade ist, ist mein Eindruck, dass die Auswahl an Filmen nicht so hoch ist. Also, Klartext, es sind wieder unzählige Filme, aber viel zu viele beschränken sich auf das Genre „Horror“ bzw. irgendwelchen Sub-Genres dessen.

    Meine Favoriten für dieses Jahr:

    „Just Walking“
    „Moon“
    „Trick r‘ Treat“
    „Carriers“
    „Tenderness“
    „Largo Winch“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.