„Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3“ – Langweilig!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,75 (4 Stimmen)
Loading...

Tony Scott ist eigentlich immer wieder für kurzweiliges Actionkino gut, sein Lieblingsschauspieler Denzel Washington und John Travolta auch nicht unbedingt schlechte Wahl, aber aus dieser Mischung ein derart langatmiges, absolut unspannendes Filmchen zu machen, ist schon ein Kunststück. Der Film mit dem ewig langen Titel schafft es in keinem Moment, zu fesseln und auch der Dialog-Schlagabtausch zwischen Travolta und Washington will einfach nicht zünden, obwohl die beiden konsequent versuchen, gegen das schlechte Drehbuch an zu spielen. Weiterlesen

Mit einem „Barbie“-Film gegen jede Emanzipation

Ein „Barbie“-Realfilm ist geplant. Es soll anscheinend ein familienfreundlicher Streifen auch für die jüngeren Fans der Puppe werden. Und wieder einmal fragt man sich: a) Fällt der Filmwelt wirklich nichts besseres mehr ein? b) Ist unsere Gesellschaft doch so wenig entwickelt, dass jedwede aufklärerische Gedanken und Emanzipation vergessen werden und nun auch noch auf der Kinoleinwand Barbie eine falsche Vorbildfunktion präsentieren muss? Weiterlesen

William Hurt jagt „Moby Dick“

mobyEine Neuverfilmung vom Klassiker „Moby Dick“ ist in der Vorproduktion; mit etwa 18 Mio. Euro Budget wird er die aufwändigste Produktion der ‚Tele München Gruppe‘. Der internationale Cast kann sich dabei mehr als sehen lassen: William Hurt, Ethan Hawke und Charlie Cox werden die drei Hauptrollen spielen, ebenfalls mit dabei sind Gillian Anderson, Donald Sutherland, Billy Boyd, Raoul Trujillo und Eddie Marsan. Die Dreharbeiten haben nun begonnen, wann der Film ausgestrahlt wird, bleibt abzuwarten.