„Zombieland“ – Lustiges Zombie-Abschlachten!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,50 (8 Stimmen)
Loading...

Wer Filme wie „Planet Terror“ und „Shaun Of The Dead“ mochte, wird auch hier seinen Spaß haben, wenn Splatter mit Zombies mal wieder auf echt schwarzen Humor trifft. Klar, es gibt Zombie-Filme wie Sand am Meer, aber dieser ist den Kinobesuch wirklich wert. Der originelle Stil, der böse Humor und die tollen Darsteller machen den Film zu einem absoluten Vergnügen und Bill Murray hat seinen vielleicht besten Gastauftritt überhaupt. Wer über verrückte Typen und mitunter recht fiesen Splatter lachen kann, der sollte sich „Zombieland“ auf keinen Fall entgehen lassen.

Inhalt

Fast die ganze Menschheit wurde durch einen Virus in Zombies verwandelt, nur wenige Menschen kämpfen noch ums Überleben. In dieser Welt trifft Weichei Columbus auf den harten Draufgänger Tallahassee, dem das Töten der Zombies unglaublichen Spaß bereitet. Zusammen mit den Schwestern Wichita und Little Rock kämpfen sie in einer gefährlichen Welt gegen die Untoten und ihre Suche nach einem sicheren Ort führt sie unter anderem in die Villa von Schauspieler Bill Murray und einen von Zombies nur so wimmelnden Vernügungspark…

Review

Was „Zombieland“ so unterhaltsam macht, ist sicher in erster Linie das Zusammenspiel von Jesse Eisenberg und Woody Harrelson, deren ungleiche Charaktere so gar nicht zueinander passen wollen. Vor allem Woody Harrelson darf nach seinem peinlichen Gastauftritt in „2012“ endlich wieder voll durchstarten und bringt so wohl einen der verrücktesten Zombiejäger aller Zeiten auf die Leinwand. Gleichzeitig zieht Regisseur Ruben Fleischer auch auf dem Splatter-Level alle Register, Gewalt und Ekel kommen hier nicht so kurz, sind aber wie bei „Planet Terror“ schon wieder so übertrieben, dass man hier mehr lachen als sich gruseln kann. Ein weiterer lustiger Running Gag ist die Regelliste von Columbus, wie man sich in einer von Zombies bevölkerten Welt zu verhalten hat, um zu überleben. Damit startet der Film auch gleich ab der ersten Sekunde durch, mit fiesen Bildern und lustigen Szenen wird zur Offstimme von Columbus kurz erläutert, wie es zur Zombieplage kam und wie er sich derzeit durchschlägt. Man ist also gleich voll im Film drin und wird auch bis zum Ende konstant bei Laune gehalten. Und die Szene mit Bill Murray ist großartig, einfach nur großartig!

Fazit

Wer also mal Lust auf richtig bösen, lustigen Splatter hat, sollte sich ganz schnell ins Kino bewegen, „Zombieland“ ist sicher nichts für schwache Nerven und kommt auch nicht ganz an „Shaun Of The Dead“ und „Planet Terror“ heran, aber wer auf diese Art von Filmen steht, wird hier mal wieder ein echtes Highlight zu sehen bekommen.

Bildergalerie


Verwandte Artikel

13 Kommentare

  1. „Zombieland“ ist ein sehr unterhaltsamer Film, den Zombie-Fans auch ihren Freunden bzw. der Freundin zeigen können, da der Film mit Humor die Gewaltszenen nicht allzu arg darstellen lässt. Generell ist es ein gelungener Mix aus einem Zombiefilm, der sehr stark in Richtung Komödie ist, aber gleichzeitig noch genug Spannung in der Inzenierung besitzt, damit man mit den Hauptpersonen mitfiebert.

    Meines Erachtens auch gerade deswegen ein Film für Leute, die sonst nicht so viel mit dem Genre am Hut haben, da der Gore-Faktor relativ gesehen für einen Zombiefilm sich in Grenzen hält. Sicherlich hat man überall Blut und rausschauende Gedärme, trotzdem zur Konkurrenz gesehen werden einige Sachen nicht zu stark gezeigt wie z.B. der Schnitt mit der Heckenschere.

    [spoiler]Auch den recht humanen Umgang der Drehbuchautoren mit ihren Hauptfiguren ist für dieses Genre doch eher ungewöhnlich, tut dem Film, außer für die extremen Gewaltfetischisten unter uns, keinen Abbruch.
    [/spoiler]

    Man wird mit diesem Zombiefilm, der sich nicht super ernst nimmt, gut unterhalten. Gerade durch gewisse stilistische Mittel im Drehbuch und in der Inzenierung wie auch die Chemie zwischen den Darstellern sorgen dafür, dass man gut lachen kann und ebenso gut unterhalten wird. Bei einer Komödie muss man auf gewisse Logikgfehler und „dümmliches“ Handeln der Figuren ja auch nicht so sehr achten. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass mehr Potential drin gewesen wäre. Gerade am Ende wurden die Gags zugunsten der Action/Spannung etwas weniger.

    Ein gelunger Zombiefilm der anderen Art. Freue mich schon auf den zweiten Teil, der wohl schon geplant ist, leider in 3d, was sich bei der Thematik zwar anbietet, aber leider auch nur genommen wird, weil es gerade „in“ ist.

  2. Ach, ich finde es wieder eine Frechheit, dass der Film, auch wenn er sich nicht so ernst nimmt, eine FSK 16 bekommen hat. Ich würde mir doch wünschen, dass die zuständigen Personen von der FSK es demnächst wieder etwas genauer nehmen würden. Meines Erachtens ist der Film definitiv ein FSK 18 Film.

  3. Jopp, man bekommt ziemlich genau das, was man erwartet. Der Film ist sicherlich nichts für schwache Nerven und teilweise recht hart, aber insgesamt war ich doch ein wenig verblüfft, wie wenig Zombie-Action eigentlich in ihm vorkam. Ich würde Bateman zustimmen, dass man sicherlich noch hätte mehr draus machen können, bin aber inzwischen anspruchslos geworden.^^ Einige Gags sind ziemlich gelungen und jo, der Gastauftritt von Murray gehört sicherlich dazu. Für Genrefans sicherlich eine kleine, lustige Abwechslung. FSK 16 ist aber wirklich absolut frech.

  4. Ich habe lange nicht mehr so einen lustigen Film im Kino genießen dürfen. Für einen bekennenden Fan des Zombie-Genres ist „Zombieland“ für mich ein Knaller. Besonders für jeden der den Zombie-Shooter „Left 4 Dead“ von Valve gezockt hat, ist es eine wahre Freude. Dass „Zombieland“ nicht wenig von genanntem Game inspieriert wurde, fällt schon deutlich auf…

    Die FSK ist total unverständlich, und vielleicht wäre auch mehr Potenzial da gewesen, aber mir reicht der Film so wie er ist. Kein dramatisches Ende mit dem Tod eines Hauptakteurs, darauf wird hier verzichtet, sehr gut und vielen Dank! Von mir aus hätte es gern noch etwas länger gehen können, aber na ja, besser so als gar nicht.

    Von mir 5 Sterne, und damit ziehe ich den Schnitt gut nach oben.

  5. Moin moin ihr blogger^^
    Habe mir den Artikel gerade mal durchgelesen und wollte schnell fragen, wen den Woody Harrelson in 2012 gespielt hat, der Film ging nämlich so eindruckslos an mir vorbei, dass ich keinen Schauspieler mehr weiß^^
    Aber Zombieland ist definitiv ein geiler Film und ich freu mich schon auf den Zweiten. Splatter hält sich in Grenzen (ist aber doch recht heftig) und die Gags sind auch toll („BILL FUCKING MURRAY!!!“ ;))
    Na dann,
    LG Bond

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.