„Iron Man 2“ – Bleibt sich treu!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,25 (8 Stimmen)
Loading...

Mal wieder eine Marvel-Comic-Verfilmung und mal wieder eine Fortsetzung. Eigentlich zwei Aspekte, die einen Film schon im Vorfeld ins Aus manövrieren. Ich bin kein wirklicher Fan der Marvel-Comics, respektive der Ideen von Stan Lee. Seine Comics treffen meiner Meinung nach das typische Kaugummi-Klischee, welches die meisten Menschen dann auf alle Comics dieser Welt projezieren. Bunte, billige Geschichten mit einem Helden, der durch Strahlung / Unfall mit Säure / Tiergene / außerirdische Herkunft / … Superkräfte haben. Laaangweilig! Zugleich sind diese Helden dann immer brave Amerikaner, die aus purer Tugendhaftigkeit auf einem meterdicken Schleimfilm alle Bösen (die meist böse sind, um böse zu sein, weil sie ja böse sind… logisch?!) unter größten Opfern besiegen. Cut und freudiges Gelächter, dann Abspann.

Inhalt

Und ist „Iron Man“ auch so einer? Schauen wir mal nach: Er ist Amerikaner, er ist Waffenhändler (somit lebt er ja eigentlich den amerikanischen Traum) und er ist… ein Arschloch! Naja, für Marvel-Verhältnisse vielleicht. Er ist nicht so tugendhaft und selbstlos, er trinkt, er nutzt das andere Geschlecht aus, so gut er kann, er geht über Leichen (metaphorisch gesprochen) und er hat keine Superkräfte. Er hat sich einfach nur einen Cola-Automaten angezogen, der fliegen kann und kugelsicher ist. Ich glaube, das sind die meisten Cola-Automaten eh schon. Somit ein interessanter Charakter für einen Film.

Review

„Iron Man“ Teil 1 hat mir Spaß gemacht. Ich mochte die Mischung und wurde gut unterhalten. „Iron Man 2″… eigentlich auch. Nichts Tiefschürfendes, nichts Weltbewegendes. Solide Bilder, gute Nebendarsteller (Man muss ja aufpassen, dass man Mickey Rourke nun nicht in jedem Film lobt, aber ich finde auch hier hat er wieder einen guten Job abgeliefert. War ja auch nichts, wo man allzuviel Potenzial zum Verkacken gehabt hätte, aber manche hätten es trotzdem geschafft). Also rundum ein Drei-Sterne-Film, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Und sehr schön, dass selbst ich die Anspielung auf Captain America mitbekommen habe! YEAH, ich bin ein Comic-Freak!!

Bildergalerie


Verwandte Artikel

6 Kommentare

  1. ich selbst kenne die Comics zu iron Man nicht. Allerdings hat mich dieser Film wieder gut unterhalten und hatte eine nicht all zu platte story. Schauspielerische Leistung fand ich ziemlich solide.

    Im großen und ganzen von mir 4 Sterne ;)

  2. nicht zu vergessen die Anspielung auf Thor
    (Abspann abwarten!) ^^

    Der Film war okay, aber keine Steigerung zum ersten Teil.
    Theoretisch bräuchte es auch keinen dritten Teil geben.
    Irgendwie fehlte mir die Weiterentwicklung (trotz „Upgrade“).

    Und Black Widow wurde als Nebencharakter verheizt :-P

    Na ja, mal sehen, ob die Marvel Studios echt ihr ganzes Rächer-Team (Avengers) 2012 gewuchtet bekommen.

  3. Ich fand es auch solide ich ,aber es hat mich teilweise nicht von hocker gerissen vielleicht kommt eine fortzung was wahrscheinlich ist das ist hollywood der fortzsetzung wahn wird nie aufhören. leider!!! noch was ich fand den ersten teil etwas besser ich wieso.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.