Battle 15: Zombies vs. Infizierte

battle13.jpg Jedem, der hin und wieder einen Zombiefilm anschaut, wird aufgefallen sein, dass es mit „28 Days Later“ eine Trendwende in diesem Subgenre gegeben hat: Man hat keine Wandelnden Untoten gesehen, sondern Infizierte in Raserei (was durchaus auch auf die Geschwindigkeit bezogen werden kann). Doch was habt ihr lieber? Und wer wird einem tatsächlich gefährlich? Schlurfende Höllenwesen oder rennende Infizierte? Und ergeben Mischformen wie die im „Dawn of the Dead“-Remake Sinn?

Zombies sind zum Leben erweckte Tote. Also Untote. Sie krabbeln aus Gräbern und wollen Menschenfleisch. Sie schlurfen ungerichtet und langsam durch die Gegend. Man kann ein ganzes Waffenarsenal an ihnen ausprobieren und sämtliche Körperteile absäbeln: Es wird kaum etwas bringen. Sie sind nicht aufzuhalten. Man sollte sich nicht von Zombies töten lassen; dann steht man nämlich selbst wieder als einer auf. Am besten hilft: In winzige Stücke zerraspeln oder deren Gehirn ausschalten!

Infizierte hingegen sind normale Menschen mit einer Art Tollwut-Virus, der durch einen Biss oder Blutaustausch auf andere Menschen übertragen werden kann. Folglich ist deren Körper genauso intakt wie der eines gesunden Menschen, nur dass den Infizierten meist Schmerzempfinden und logisches Denken abhanden gekommen ist. Infizierte rennen zielgerichtet auf einen zu, um einen anzufallen. Aber sie verhungern genauso wie gesunde Menschen. Am besten hilft: Aushungern oder einfach erschießen.

Neben dieser klaren Trennung gibt es auch Mischformen, die in meinen Augen allerdings wenig Sinn ergeben. Oder warum kommen beim „Dawn of the Dead“-Remake Virus-Infizierte vor, dennoch müssen die Menschen sterben, um dann wieder aufzuerstehen und nur mit Kopfschuss kann man sich denen entledigen?

Zombies haben den Old-School-Nostalgie-Bonus, Infizierte den knallharten Realismus. Bei den Schlurfenden liegt die Bedrohung darin, dass man sie nicht töten kann, bei den Infizierten in der Schnelligkeit und der leichten Übertragbarkeit des Virus. Doch wer ist gefährlicher? Oder wen findet ihr schlichtweg besser?

Was ist eure Meinung? Zombies oder Infizierte?

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. ich mag zombies mehr aber ich muss gestehen obwohl liebe das eigentlich infizierte viel gefährlicher sind ich mein schaut zombies an sie gehen man kann leicht ausweichen und oder in den kopf schießen infizierte verhungern zwar aber wennn du auf einen trifft dann muss du schnell laufen um nicht einer von ihnen zu werden.

  2. infizierte! weil zombies vom medizinischen standpunkt völliger unsinn sind und ich mag keine kindermärchen. tollwut-symptome sind denen der kaputten in 28 days later dagegen ziemlich ähnlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.