„Kindsköpfe“ – Anschauen, schmunzeln und vergessen!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (5 Stimmen)
Loading...

Ich frage mich, ob es Leute gibt, die wirklich Fans von Adam Sandler und seinen Filmen sind und sich darauf freuen, dass wieder eine absolut überflüssige Komödie von ihm in die Kinos kommt. Denn trotz Verstärkung von Kevin James, Chris Rock, Rob Schneider, Salma Hayek und Maria Bello schafft es auch dieser Film nicht wirklich aus der Mittelmäßigkeit. Ok, er ist kein Super-Rohrkrepierer wie „Zohan“, man kann ihn sich anschauen und hier und da schon nett schmunzeln, aber insgesamt verliert der Film sehr durch einen nicht vorhandenen Spannungsbogen und zu viel rührselige Familienglückseeligkeit. Komischerweise habe ich sogar den richtig platten Humor vermisst.

Lenny trifft seine Jugendfreunde bei der Beerdigung des Coach ihrer Kinder-Basketballmannschaft wieder und verbringt mit ihnen und allen Familien ein paar nette Tage in einer Hütte am See. Schnell wird klar, dass alle sich nicht zu dem entwickelt haben, was sie früher mal sein wollten und das auch hier und da der Familiensegen schief hängt. Doch die wieder aufkeimende Jugendfreue und eine ordentliche Prise freier Natur sorgt bei allen nicht nur für Erholung.

Wer über den Trailer schon herzhaft lachen konnte, wird vom Film nicht enttäuscht werden, er kann unterhalten und ist sicher auch nicht unwitzig. Und doch plätschert er wie fast alle Filme mit Adam Sandler an einem vorbei und man hat ihn kurz darauf schon wieder vergessen. Wer nicht mehr erwartet, sollte den Weg ins Kino ruhig riskieren, wer eine wirklich rundum gelungene Komödie sehen will, sollte schon aufgrund des Namens Adam Sandler einen Bogen um diesen Film gemacht haben.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.