„Unstoppable: Außer Kontrolle“ – Die Bahn kommt!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (1 Stimmen)
Loading...

Wenn Tony Scott einen Film macht, dann ist Denzel Washington der Hauptdarsteller, dessen kann man sich nahezu sicher sein. Und wie in allen anderen Filmen spielt er mal wieder den unscheinbaren, robusten und coolen Held von nebenan, an seine Seite bekommt er zum einen „Star Trek“-Star Chris Pine und dann noch wie schon kürzlich unter Scotts Regie bei „Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3“ eine zu stoppenden Bahn. Wer jetzt hofft, dass auch dieser Film sich wenigstens durch eine künstlerisch interessante Machart und coole Stilelemente auszeichnet, wird unglaublich enttäuscht werden. Ein sehr überschaubarer Plot und blasse Charaktere verwässern den ohnehin schon nicht gerade fesselnden Film.

Frank arbeitet seit Ewigkeiten bei der Bahn, als ihm Will an die Seite als Neuling an die Seite gestellt wird. Zeitgleich ist durch ein Versehen ein anderer Zug mit brisanter Ladung ohne Zugführer unterwegs und droht, große Vernichtung anzurichten. Als man plant, den Zug auf freiem Gebiet zum Entgleisen zu bringen, will Frank etwas viel Riskanteres wagen, er will sich rückwärts mit seiner Lokomotive nähern, andocken und den Zug so abbremsen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Man kann nicht sagen, dass der Film schlecht ist, er ist nur einfach sehr überflüssig. Weder sieht man das ansonsten oft recht interessante Handwerk Tony Scotts, Darsteller wie Denzel Washington, Chris Pine oder Rosario Dawson können aufgrund des schlichten Drehbuchs nicht wirklich etwas herausholen, was bleibt, ist ein durchschnittlicher Actionfilm ohne viele interessante Wendungen, den man schnell wieder aus dem Gedächtnis streichen wird. Warum Washington und Tony Scott sich hier erneut dem ausgereizten Thema Eisen- bzw. U-Bahn widmen, wird wohl keiner verstehen.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.