„Transformers 3“ – Hirn aus, Action an, BALLERN!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (8 Stimmen)
Loading...

Ich habe weder mit den Figuren als Kind gespielt und auch die Zeichentrickserie wäre niemals meine Welt gewesen, die ersten beiden Filme waren zwar buntes Popcornkino, aber eben auch weit weg von wirklichem Unterhaltungswert. Trotzdem habe ich nicht nur dem Franchise sondern auch dem 3D-Kino noch eine Chance gegeben, dem erwartungsgemäßen Niveau entsprechend das Hirn ausgeschaltet und mich befeuern lassen. Und das funktionierte beim dritten Teil wirklich sehr gut, Story war natürlich eher nebensächlich, aber Action und Effekte konnten sich wirklich sehen lassen, vor allem sogar in 3D! Für den anspruchsvollen Kinogänger ist die Mischung aus übertriebener Action, schlichter Story, jeder Menge Fun Scenes und Militärwerbung vermutlich nichts, wer sich aber mal so richtig befeuern lassen will, der kann sich hier schön zurücklehnen und die Show genießen!

Während die Autobots weiterhin mit dem Militär für das Gute auf der Welt kämpfen, kämpft Sam eher mit der Jobsuche und den Komplexen seiner reichen, erfolgreichen neuen Freundin gegenüber. Doch als herauskommt, dass die Menschheit in den 60ern auf dem Mond ein Raumschiff der Autobots entdeckt und eine unbekannte Technologie mit auf die Erde gebracht hat, überschlagen sich die Ereignisse, denn die bösen Decepticons wollen mir der Technologie ihren eigenen Planeten in die Umlaufbahn der Erde beamen und die Menschheit versklaven. Als wieder Sam als einziger das Ausmaß der Bedrohung erkennt, versucht er auf eigene Faust, der Sache nachzugehen und seine Freunde, die Autobots, auf die neue Schlacht um den Planeten vorzubereiten.

Michael Bay bedient wieder einmal jedes Klischee, aber sein Publikum will ja auch nichts anderes. Es will Action, ein paar Gags und wildes Geballer. Wenn man Männertraum Megan Fox wegen Zickigkeit aus dem Team wirft, muss man sie natürlich mit etwas noch heißerem ersetzen, Barbie-Puppe Rosie Huntington-Whiteley entspricht mit ihrem aufgepumpten Körper für mich aber bei weitem nicht meinem Schönheitsideal, hier hätte man vielleicht jemand nicht ganz so künstlichen auswählen können, aber ich zähle mich aber eigentlich auch nicht zu den wahren Bay-Fans, für die diese Darsteller-Auswahl vermutlich genau das Richtige war. Für die Frauen gibt es dann Patrick Dempsey, hier mal als schmieriger Fiesling zu sehen und natürlich wieder Shia LaBeouf, den hyperaktivsten Schnacker seit Eddie Murphy.

Was den dritten Teil von seinen Vorgängern abhebt, ist das düstere Szenario. Wenn nicht ab und zu ein bunter Autobot ins Bild laufen würde, könnte man fast vergessen, dass man hier in einer Verfilmung von Kinderspielzeug ist. Bei Action, Spezialeffekten und 3D-Technik gibt es keine Kritikpunkte, diese Schwerpunkte des Films machen einfach nur Spaß, sodass man auch über so manche Storylücken und den mal wieder sehr groß und patriotisch angelegten Werbefeldzug der US-Armee unter den Tisch fallen lassen kann.

Verwandte Artikel

8 Kommentare

  1. Also allein für die Effekte lohnt sich der Film eigentlich. Zumindest dann wenn man nicht den Anspruch hat, dass ein Film sich über die Handlung und die Dialoge definiert. Angucken kann man den definitiv! :)

  2. Film war ganz nett.
    Aber 3D schau ich mir nicht mehr an.

    Schnelle Szenen wirken einfach zu unscharf wenn sie in 3D sind.

    Transformers 1 und 2 in 2D hat mir von den Effekten da wesentlich besser gefallen und alles schön scharf gestellt!

    Dann noch mehr Geld zahlen? Für die Kinopreise kann ich mir den Film auf BluRay kaufen sobald er draußen ist.
    Ich hab 13,90 Euro für den Film bezahlt… Dann noch Popcorn, Cola,…

  3. ich hab gelesen, dass michael bay selber unzufrieden ist mit der 3d optik. hat sich so angehört, als hat das studio ihm dazu geraten… aber hat die welt überhaupt noch einen transformers-teil gebraucht? wahrscheinlich nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.