„Rio“ – Animierte Papageien feiern Karneval

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   3,67 (3 Stimmen)
Loading...

Und wieder mal ein Animationsfilm für nebenbei, man hat sich in altbewährter Art wieder ein paar Tiere ausgesucht, die sich durch eine seichte, schlichte Story dudeln, ohne dabei irgendwie Eindruck zu hinterlassen. „Rio“ hat zwar die ein oder andere nette Szene, aber insgesamt kann man hier mit den Vögeln nicht mal das Publikum mit Niedlichkeitsfaktor ködern, dieser Film ist wirklich nur was für eingefleischte Fans von Animationsfilmen. Aber hey, Roberto Blanco spricht einen Tukan!

Der seltener Papagei Blue wird als junger Vogel entführt und wächst fröhlich und munter weit nördlich bei einem netten Mädel auf, bis ein Vogelforscher den Papagei entdeckt und ihn zur Rettung seiner Art zurück in die Heimat holen und mit einer Artgenossin verkuppeln will. Diese ist davon dann aber gar nicht begeistert und nach einem erneuten Angriff böder Vogeldiebe und eines fiesen Kakadus befinden sich die beiden auf der Flucht durch Rio in der Karnevalszeit. Großes Hindernis bei der Flucht: Blue weiß nicht, wie man fliegt!

Naja, viel bleibt einem nicht zu sagen, als netter Familienfilm reicht der bald auf DVD und Blu-ray erscheinende Film natürlich, viel erwartet hat man auch nicht, es gibt Schlimmeres, aber wirklich toll unterhalten tut diese Vogelparade eben nicht. Leider bekleckert sich Pixar aufgrund nicht gerade überzeugender Fortsetzungen auch derzeit nicht mit Ruhm, daher spare ich mir diesen Vergleich mal. Mal schauen, wann ein Animationsfilm mal wieder wirklich beeindrucken kann.

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.