„Die Muppets“ – Kein Applaus, Applaus, Applaus!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (2 Stimmen)
Loading...

Es ist mal wieder erschreckend, was gutes Marketing alles bewirken kann, auf einmal glauben alle, es wäre ja so cool, dass es einen neuen Muppetfilm geben würde, weil ja alle so große Fans früher waren. In Wirklichkeit hat kaum einer die Muppet-Show wirklich gesehen, die meisten kennen Kermit nur aus der Sesamstraße und Miss Piggy, Gonzo oder Fozzie sind ihnen eigentlich unbekannt. Interessanterweise hat es immer wieder Filme mit den Muppets gegeben, die nicht ohne Grund nur auf DVD erschienen sind, denn seit Schöpfer Jim Henson tot ist und Disney die Puppen übernommen hat, durfte anarchischer Humor immer mehr dem für Disney typischen Kitsch und Singsang weichen. Das findet seinen traurigen Höhepunkt in diesem Film, der den originalen Muppets nicht wirklich gerecht wird.

Weil ein Ölmogul die Muppetstudios plattmachen will, versucht Kermit seine Freunde wieder zusammenzutrommeln, um mit einer neuen Show genug Spenden einzunehmen, um die Studios zurückkaufen zu können. Doch die sind nicht so leicht zu finden und die Show will auch nicht so wie geplant funktionieren.

Ich persönlich liebe die ersten Muppetfilme wie „Muppet Movie“ oder „Die Muppets erobern Manhattan“, muss aber zugeben, die originale „Muppet Show“ selber nie wirklich gesehen zu haben. Trotzdem würde ich mich schon irgendwie als Fan einordnen. Aber auch wenn vor allem bei der Show am Ende hier und da das alte Feeling aufkommt, wirkt „Die Muppets“ doch nur wie ein weiterer kläglicher Versuch, Kultobjekte der 80er wiederzubeleben, wobei man den Originalen auch hier wieder mehr schadet als ihnen ein Denkmal setzt.

Gesungen wurde bei den Muppets schon immer, aber der Disneystil ist eben ein gesungener Horror für sich. Während die Muppetfiguren hier und da ihre Momente haben, hätte man vielleicht eher auf „How I Met Your Mother“-Star Jason Segel und Amy Adams verzichten sollen, die mit ihrer Weichspüler-Performance den Film weiter in die Kitschrichtung drängen. Zudem waren Show und Filme der Muppets immer geprägt von Gastauftritten bekannter Stars, hier konnte man neben Jack Black und ein paar Comedyserienstars nicht wirklich jemanden mobilisieren und auch Jack Black, normalerweise König der lustigen Gastauftritte, kann hier nicht mal zum Schmunzeln animieren.

Hardcore-Fans und Freunde gesungener Disneykitscherie kommen hier vielleicht auf ihre Kosten, alle anderen sollten lieber auf die Klassiker zurückgreifen, auch ich werde mich demnächst endlich mal an ein paar Folgen der Originalshow machen. Die Muppets selber bleiben Kult, doch als Denkmal hätten sie eindeutig einen besseren Film als diesen verdient!

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.