„Resident Evil 5: Retribution“ – So langsam reicht’s!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,43 (7 Stimmen)
Loading...

Lange liegt der gelungene erste Teil der Computerspielverfilmung zurück, seitdem wird Milla Jovovich in regelmäßigen Abständen schwer bewaffnet, aber ohne wirkliches Drehbuch losgeschickt, um Zombies abzuknallen. Zum Glück gibt es am Anfang des inzwischen fünften Teils eine kurze Zusammenfassung, den roten Faden hat man ja spätestens beim vergurkten vierten Teil verloren. Was folgt ist ein buntes Chaos, was inzwischen wohl wirklich nur noch Fans der Spielvorlage umhauen kann. Da hilft es auch nicht, einige Darsteller aus dem ersten Teil zurück zu klonen, bei diesem Film ist es wirklich anstrengend, bis zum Ende durchzuhalten. Natürlich zum offenen Ende, das schon die nächste Fortsetzung ankündigt.

Alice ist in einer unterirdischen Testanlage der Umbrella Corporation gefangen, kann aber mit Hilfe einiger Verbündeter fliehen. Um wieder an die Oberfläche zu kommen, muss sie sich durch einige Zombie- und Monsterhorden ballern, denn die Testanlage nutzt nachgebaute Teile von Städten wie New York oder Moskau, um mit geklonten Menschen und Infizierten mögliche Virenszenarien nachzuspielen. So trifft Alice bei ihrer Flucht auf einige bekannte Gesichter.

Der fünfte Teil versucht mit sehr viel Action und bunten Animationen zu punkten, bleibt aber inhaltlich komplett leer. Während bei „The Expendables 2“ das sinnlose Ballern richtig Spaß macht, kommt hier sehr schnell Langeweile auf und die versuchte Coolness kommt eher peinlich rüber. Offensichtlich ist Kontinuität aber auch gar nicht geplant, schon seit der ersten Fortsetzung wirkt jeder neue Film wie ein neuer Level im Computerspiel mit neuen Settings, Verbündeten und Monstern, aber man hat nicht das Gefühl, dass die Haupthandlung wirklich voran kommt. Wer von den Spielen und den anderen Teilen begeistert war, wird vermutlich auch hier irgendwie unterhalten werden können, allen anderen sei geraten, so langsam aus dieser vermutlich endlosen Filmreihe auszusteigen.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

4 Kommentare

  1. Es gehen sich sicher noch weitere 95 Filme aus.
    Wieso schaust überhaupt es recht schon. Hab mit den 3Teil schon gehört und bin gut beraten gewesen.

  2. Hm, ja, im Vergleich zu früheren Teilen schwächelt das Drehbuch hier sehr. Aber visuell setzt man kontinuierlich einen drauf. ^^
    Also aus meiner Sicht ein wenig besser als Teil 4.

    Allem Anschein nach wird aber mit Teil 6 das Ende „umgesetzt“ werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.