„Flight“ – Denzel Washington als Piloten-Held-Alkoholiker

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,25 (4 Stimmen)
Loading...

Seit „Cast Away“ hat Robert Zemeckis seine Zeit in Animationsfilme investiert, „Flight“ ist sein erster Realfilm seit vielen Jahren. Wer hier übrigens einen Flugzeug-Actionfilm erwartet, geht falsch an den Film heran, denn nicht mal die erste halbe Stunde spielt innerhalb des Flugzeugs, hier handelt es sich um ein Alkoholikerdrama und eine sehr kontroverse Heldengeschichte, die bewegt und einen immer wieder in gedankliche Zwickmühlen bringt. Denzel Washington spielt wirklich beeindruckend und sorgt mit seinem widersprüchlichen Charakter dafür, dass man nie weiß, ob man ihn lieben oder hassen soll.

Pilot Whip Whitaker schafft es mit einem atemberaubenden Manöver ein Linienflugzeug fast ohne Verluste notzulanden. Die Ursache ist schnell gefunden, das Flugzeug war nicht ausreichend gewartet worden. Für die Medien ist Whitaker ein Held, doch die Flugaufsicht hat ein ganz anderes Problem: Whitaker war während des Flugs nicht nur stark alkoholisiert, sondern auch auf Kokain, dem Helden könnte trotz seiner lebensrettenden Aktion jahrelanger Aufenthalt im Gefängnis drohen. Ein befreundeter Pilot und ein Anwalt versuchen Whitaker davor zu bewahren, doch dessen Alkoholismus scheint nicht mehr kontrollierbar zu sein und eine erfolgreiche Anhörung angesichts seines Zustands wird immer unwahrscheinlicher.

Robert Zemeckis meldet sich für seine Verhältnisse sehr ruhig zurück, schließlich ist der Regisseur eher für Filme wie „Zurück in die Zukunft“ oder „Falsches Spiel mit Roger Rabbit“ bekannt. Zwar ist die Notlandung sehr spektakulär und spannend in Szene gesetzt, wirklich beeindruckend ist allerdings das Drama, dass diesem folgt und Denzel Washingtons überzeugende Darstellung eines extremen Alkoholikers, der sich und sein Umfeld lieber belügt, anstatt sich seiner Sucht bewusst zu stellen. Es ist immer wieder interessant, dass man selber nicht weiß, was man seinem Charakter wünschen soll, ob es einem gefällt, dass der Held ins Gefängnis soll, oder andersrum, ob man ihm bei seinem Verhalten überhaupt gönnen würde, heil aus der Sache herauszukommen.

„Flight“ bewegt und bringt einen zum Nachdenken, Zemeckis zeigt, dass er mehr kann als nur Popcornkino. Für falsch informierte Actionfans vielleicht eine Enttäuschung, aber ansonsten ein wirklich guter Film!

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Hat mir außerordentlich gut gefallen! Denzel Washington spielt absolut umwerfend gut! Die Inszenierung hat mir auch gefallen – der Absturz war auch wirklich toll gemacht und hat vor allem auf viel billiges CGI verzichtet. Eine tolle und glaubwürdige Herangehensweise an das Thema. Absolut sehenswert! Man kann sich nur freuen, dass Zemeckis zurück ist aus der vergeudeten Motion-Capture-Zeit!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.