„Die Drachenreiter von Berk“ – Nicht so gut wie der Film!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,67 (3 Stimmen)
Loading...

Für mich wird „Drachenzähmen leicht gemacht“ immer einer der tollsten Animationsfilme bleiben, somit habe ich mich nach dem netten Weihnachts-Special „Ein Geschenk von Nachtschatten“ schon darauf gefreut, dass man endlich die Serie dazu sehen kann. Nach den ersten Folgen muss ich allerdings sagen, dass die Folgen die Geschichte zwar amüsant weitererzählen, aber doch etwas vom Charme und der Originalität des Films vermissen lassen. Aber ein zweiter Kinofilm soll auch in Arbeit sein, bis dahin kann man mit der Serie gut die Wartezeit überbrücken.

„Die Drachenreiter von Berk“ bietet aber für Fans trotzdem jede Menge verrückter neuer Anekdoten rund um die Wikinger und ihre Drachen, gefühlt kommt aber „Ohne-Zahn“, der katzenartige Nachtschatten etwas zu kurz, der Fokus liegt hier mehr auf den Abenteuern der Wikingerkinder, nicht wie im Film auf der Freundschaft zwischen Hicks und seinem Drachen. Serien können sich bekanntermaßen selten mit den Filmen messen, das trifft auch hier zu, trotzdem gibt es genug zum Schmunzeln und Mitfiebern. Wer den Film mochte, sollte sich auch von der Serie gut unterhalten lassen können.

Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.