„Evil Dead“ – Gut gemachte Neuauflage des Klassikers!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (1 Stimmen)
Loading...

Als Sam Raimi 1981 „Tanz der Teufel“ drehte, war dieser aufgrund der Gewalt und des Ekelfaktors etwas Neues und landete natürlich sofort auf dem Index. Heute wirken ein paar Tricks etwas unfreiwillig komisch, gruselig ist der Film aber auch heute noch. Nach „Tanz der Teufel 2“ und „Armee der Finsternis“ warten Fans seit langer Zeit auf eine weitere Fortsetzung, die soll wohl auch kommen, aber vorab ist jetzt ein Remake des Horrorklassikers im Kino, das bewusst als „Der schockierendste Film, den du jemals sehen wirst“ beworben wird. „Evil Dead“ ist extrem brutal, aber vom Splatterlevel zeigt er nichts, was andere schon vorher „gewagt“ haben.

Um Mia mit kaltem Entzug von ihrer Drogensucht zu heilen, fahren Freunde und ihr Bruder mit ihr in ein abgelegenes Haus im Wald. Dort finden sie im Keller ein seltsames Buch und lesen unvorsichtigerweise ein paar der dort enthaltenen Texte. Als Mia plötzlich zu einem unberechenbaren Monster mutiert, wird der anderen schnell klar, dass es sich nicht nur um Entzugserscheinungen handelt und sie etwas Böses erweckt haben, dass sich zur Aufgabe gemacht hat, sie alle brutalst umzubringen.

Wer das Original liebt, wird sich auch hier wohlfühlen, denn auch „Evil Dead“ kann gut schocken und wird dem Original größtenteils gerecht, vermutlich deshalb, weil es immer eine Hommage an „Tanz der Teufel“ bleibt und nicht versucht, die Vorlage in den Schatten zu stellen. Vieles wurde genau übernommen aber die meisten bekannten Elemente und Schlüsselszenen wurden leicht varriert, was aber gut funktioniert. Die Darsteller sind gut besetzt, vor allem Jane Levy kann als Mia voll punkten.

Wenn auch vermutlich nicht wirklich der schockierenste Film aller Zeiten, ist „Evil Dead“ natürlich nichts für schwache Nerven, der Film ist extrem brutal und spart nicht an Splatterelementen. Für Fans des Originals und Horrorfans allgemein endlich mal wieder gut gemachtes Schockerkino mit Nostalgie-Effekt und ein absolutes Muss! Danach am besten dann zum Vergleich noch mal die ungeschnittenen Klassiker reinziehen!

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Ich habe mir heuer den film „Evil Dead“ in einem österreichischem Kino angesehen und dieser war ab 16 Jahren freigegeben.
    Nun habe ich mir die „uncut“ DVD dieses films, mit einer ab 18 Jahren Kennzeichnung gekauft.
    Jetzt stellte sich heraus, dass diese uncut DVD genau derselbe film ist wie vormals im Kino, es gibt keinen unterschied!!!
    Wie kommt dies zustande?
    Ich bin schwer enttäuscht!!!
    Außerdem gibt es auf youtube eine deutschsprachigen Trailer in dem schauspieler Shiloh Fernandez
    mit einer Kettensäge herumfuchtelt und jemanden zersägt, diese Szene kommt weder in der Kino noch auf der DVD Fassung vor.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.