Welche Rolle spielt Schwarzenegger in „Terminator 5“?

Auch wenn es momentan mit dem bestätigten „Terminator 5“ nicht so wirklich voran kommt, kommt hier ein kleiner Stand der Dinge: Schwarzenegger wird diesmal wieder in einer größeren Rolle dabei sein. Dafür ist er trotz seiner 66 Jahre momentan anscheinend stark am Bodybuilden (siehe hier). Gerüchten nach könnte sogar der ganze Originalcast mit Linda Hamilton (Sarah Connor) und Michael Biehn (Kyle Reese) zurückkehren. Doch worum soll sich die Geschichte diesmal drehen?

Nachdem spukuliert wurde, dass Schwarzenegger diesmal als Mensch (die Vorlage für den Terminator) erscheinen werde, behauptet er selbst nun, dass er trotz seiner Alters erneut den Cyborg geben wird: „The studios want me to be in Terminator 5 and to star as the Terminator, which we start shooting in January.“ Wie passt ein alter Terminator ins Bild? Gerüchte darüber, dass diesmal gemäß dem Prinzip der Teile 1 bis 3 ein Mensch und ein Terminator in die Vergangenheit geschickt wird, um die Eltern von Sarah Connor zu töteten, stehen weiterhin im Raum.

Klar ist jedenfalls, dass man nach dem nicht besonders gut aufgenommenem „Terminator 4“ schon wieder eine Art Reboot plant und vermutlich nicht der ganze Film in der Zukunft spielt, sondern ähnlich der ersten drei Teile wieder Zeitreisen vorkommen werden. Aber ändern kann sich noch alles.

Justin Lin („The Fast and the Furious 3 – 6“) scheint noch in irgendeiner Form involviert zu sein, weshalb Castinggerüchte von Vin Diesel oder Dwayne Johnston (als neuer Terminator?) oder Paul Walker die Runde machen. Ob er noch Regie führen wird, ist allerdings mehr als fraglich. Als Drehbuchautoren scheinen sich momentan Laeta Kalogridis und Patrick Lussier zu versuchen.

Meiner Meinung nach macht Schwarzeneggers Beteiligung nur als Mensch Sinn. Er als altersloser Roboter funktioniert nicht mehr – höchstens (ähnlich wie in „T4“) komplett animiert, was aber nicht glaubhaft umsetzbar ist – und die Einführung eines alt aussehenden Terminators würde sehr forciert wirken. „Back to the Roots“ ist nach dem letzten Flop vielleicht nicht schlecht, aber nochmal genau das Gleiche wie in in den ersten drei Teilen muss ich nun auch nicht sehen.

Was denkt ihr? Wie könnte ein guter „Terminator 5“ aussehen?

Quellen: Theregister.co.uk | Screenrant.com

Verwandte Artikel

4 Kommentare

  1. Der Film heißt nun „Teminator: Genesis“ und Jason Clarke wurde als John Connor gecastet. Der Film scheint ein KOMPLETTER Reboot zu sein und auf zwei Zeitebenen gleichzeitig spielen. Schwarzenegger soll anscheinend allerdings gleich ein reprogrammierter Terminator sein, der Sarah Connor (wohl Emilia Clarke) beschützen soll.

    www.moviemaze.de/news/6977.html

  2. Mittlerweile ist bekannt, dass Schwarzenegger wieder einen umprogrammierten Terminator verkörpert. Sein Altern wird damit begründet, dass über dem Skelett ja normales Fleisch ist, welches eben auch altern kann.

    Außerdem soll der Film gleich 3 Zeitebenen beinhalten.

    Aaron Williamson, ein Bodybuilder, soll wohl einen T-800 (den Original-Terminator) verkörpern. Inwiefern sein Kopf ausgetauscht wird, bleibt fraglich.

    Es bleibt interessant, was aus diesem Reboot wird.

    www.filmstarts.de/nachrichten/18484377.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.