Neue Dokus über die Menschheit, Dinos und Steve Jobs

Hier kommen wieder ein paar Tipps für Dokufans, in diesem Monat mit „Generation Earth – Wie wir Menschen unsere Welt verändern„, „Mankind – Die Geschichte der Menschheit„, „Steve Jobs – Hippie und Milliardär“ und der 3D-Version von „Die Reise der Dinosaurier – Flucht aus dem Eis„. Alle sind seit dem 27. September 2013 auf DVD bzw. Blu-ray im Handel erhältlich.

Nach dem Erfolg der BBC-Reihe „Die Geschichte des Menschen“ zieht der History Channel nach und bringt mit der 12-teiligen Dokureihe „Mankind – Die Geschichte der Menschheit“ seine eigene Zusammenfassung der Menschheitsgeschichte. Mit aufwendigen Spielszenen, gelungenen Animationen und Erklärungen von Experten wurden Meilensteine und Wendepunkte in der Geschichte der Menschen interessant umgesetzt, wobei die Reihe andere Schwerpunkte als die BBC-Version setzt. So bietet „Mankind“ eine ansprechende Zusammenfassung von den Anfängen in Afrika über die Jahrtausende und alle Kontinente hinweg, spannend, interessant und aufwendig inszeniert.

Einen interessanten Anschluss bietet „Generation Earth – Wie wir Menschen unsere Welt verändern„, die dreiteilige Reihe widmet sich dem Einfluss der Menschen auf unseren Planeten, und wie die Erde innerhalb einer Generation verändert und neu geprägt wird. Mit beeindruckenden Aufnahmen und verblüffenden Fakten wird demonstriert, wie sich die ständig wachsende Menschheit immer weiter ausbreitet und sich die Erde zu nutzen macht. Abseits aller Dokumentationen über die Zerstörung der Natur ist es sehr interessant, das beeindruckende Wirken der menschlichen Bevölkerung und deren Ideenreichtum mal aus anderer Sicht zu sehen. Absolut sehenswert!

Das erste Biopic über Steve Jobs scheint gerade im Kino zu floppen, wer einen kurzen Abriss der Person haben möchte, ohne die der Mac und das iPhone niemals existiert hätten, kann jetzt auf die BBC-Dokumentation „Steve Jobs – Hippie und Milliardär“ zurückgreifen. Die einstündige Doku bietet einen interessanten Rückblick auf Jobs‘ Leben und sein Wirken, das ganze Generationen geprägt hat. Dank vielen Archivaufnahmen und Interviews mit Wegbegleitern wie Steve Wozniak oder Sir Tim Bernes-Lee ein gelungener Abriss des Lebens eines milliardenschweren Hippies.

Nach einer 3D-Version des „Dino-Planeten“ kann man jetzt auch den aufwendigen Dinofilm „Die Reise der Dinosaurier – Flucht aus dem Eis“ in einer 3D-Fassung erschienen. Aufwendig animiert kann man die Reise des jungen Edmondosaurus Scar jetzt auch in einer dreidimensionalen Version bewundern. Der von den Machern der Kultreihe „Im Reich der Giganten“ entwickelte Spielfilm ist spannend und aufwendig inszeniert und auch in 3D sehenswert.

Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.