Bereichert die „Hobbit“-Extended-Edition den Film?

Auf iTunes ist die knapp 15 Minuten längere Special Extended Edition (SEE) vom ersten „Hobbit“-Film bereits erschienen, die ansonsten erst ab 15.11. zu haben ist. Da viele bereits die Kinofassung zu langatmig fanden, stellt man sich natürlich die Frage, inwiefern sich die SEE lohnt. Immerhin waren die erweiterten Filmfassungen vom „Herr der Ringe“ größtenteils wirklich gelungen. Meine Meinung: Einige wenige Szenen sind gut und bereichern den Film, ein Großteil allerdings eher nicht.

Wer wie ich (siehe hier: Flimmerblog-Rezension) von der Kinofassung enttäuscht war, sollte nicht hoffen, dass der Film in der SEE gelungener wird. Alle, die jene bereits toll fanden, werden sich auch über die SEE freuen.

Es kommen sage und schreibe noch mehr Lieder in der SEE vor: Die Zwerge singen erneut, diesmal in Bruchtal, und selbst der Goblinking demonstriert sein nicht vorhandenes musikalisches Können. Hinzu kommt außerdem eine Menge Zwergenklamauk. Düstere/ernstere Passagen werden leider kaum ausgebaut (z. B. Radagast in Dol Guldur).

Einzig wirklich sehenswert sind meiner Meinung nach die zusätzlichen Szenen mit Bilbo Beutlin in Bruchtal: Er spricht mit Elrond, schaut sich Narsil und das Gemälde von Sauron an und belauscht Gandalf und Elrond mit Thorin zusammen über die „Drachenkrankheit“ in Thorins Familie. Ansonsten sind eine kleine Bemerkung über den Einen Ring während des Weißen Rats sowie eine kleine Erweiterung im Prolog bezüglich Thranduil hinzugekommen, die ganz nett sind.

Aber bis auf die Bruchtal-Szenen nichts Weltbewegendes. Die Auenland-Markt-Szene mit dem Auenland-Musikthema sowie die Erweiterung des Prologs mit Gandalfs Feuerwerk wirken erneut wie unnötige Wiederholungen des „Herr der Ringe“, auch wenn man sich über eigentlich alles freut, was Martin Freeman mehr Leinwandzeit verschafft und Bilbo in den Fokus rückt.

Schade, hier hätte man die Chance nutzen können, dem Film einen besseren Rhythmus zu verleihen. Für Fans ist die SEE aber sicher einen Blick wert; zumal das Bonusmaterial sicherlich erneut sehr sehenswert sein wird!

Eine gute Auflistung neuer Szenen:
Auflistung der Szenen auf Herr-der-Ringe-Film.de

Einige Szenen auf YouTube:
Bilbo erkundet Bruchtal und spricht mit Elrond
Erweiterte Goblinking-Szene mit Gesang
Zwergenklamauk und -gesang in Bruchtal
Erweiterter Prolog mit Thranduil
Junger Bilbo und Gandalfs Feuerwerk im Prolog

Trailer für die Extended Edition:
Trailer 1

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. In allen 3 extendet versions von der Hobbit wurden unzälige Buchmomente umgesetzt die wichtig sind für die Charakterentwicklung und auch den Plot! Meiner Meinung nach sehr wichtig!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.