„Jurassic Park 3D“ – Der Filmklassiker in neuer 3D-Optik!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,33 (3 Stimmen)
Loading...

Schon als kleines Kind war ich ein Dino-Fan, baute mit kleinen Modellen Urzeitwelten im Garten und lernte Sauriernamen auswendig. Als 1990 der Roman „DinoPark“ von Michael Crichton erschien, war das eine echte Offenbarung, die 1993 durch Steven Spielbergs Verfilmung unter dem Originaltitel „Jurassic Park“ beeindruckend auf die große Leinwand kam. In den letzten 20 Jahren habe ich den Film mehrfach gesehen und war immer wieder verblüfft, wie großartig die Mischung aus Sauriermodellen und Animationen auch nach heutigen Maßstäben noch aussieht. Was aus dem Filmklassiker jedoch durch die nachträgliche Umwandlung in 3D geworden ist, hat mich noch mal umgehauen. „Jurassic Park“ wirkt in 3D noch spannender und gruseliger und sieht so aus, als hätte man ihn damals schon in bester 3D-Technik gedreht!

Inhalt

Der reiche John Hammond hat mittels Gentechnik Saurier erschaffen und will einen großen Freizeitpark eröffnen. Dazu hat er Wissenschaftler und seine eigenen Enkelkinder eingeladen, die den Park „testen“ und für gut befinden sollen, bevor er der Öffentlichkeit zugängig gemacht wird. Doch dann fällt bei der Probefahrt der Strom aus und plötzlich sind fleischfressende Saurier wie T-Rex und Velociraptoren frei und machen Jagd auf die Parkbesucher.

Review

Dinosaurier alleine sind schon großartig, Michael Crichtons Grundidee einfach genial und Spielbergs Umsetzung einzigartig spannend und optisch überzeugend. „Jurassic Park“ ist zeitlos und bis heute für mich einer der besten Filme aller Zeiten. Angesichts anderer Filme, die mit recht dürftigem Ergebnis nachträglich in 3D umgewandelt wurden, konnte man sich fragen, ob man „Jurassic Park“ zum 20jährigen Jubiläum damit wirklich ein Geschenk machen würde. Doch als ich im Kino den ersten Trailer in 3D sah, haute der mich wirklich um. Leider lief die 3D-Version bei uns nicht im Kino, also musste ich warten, bis die 3D-Bluray unter dem Weihnachtsbaum lag, um diese nun endlich im Heimkino zu genießen. Und ich traute meinen Augen kaum! Die 3D-Version ist einfach großartig, man kann sich nicht vorstellen, dass es sich hier um eine nachträgliche Bearbeitung handelt, so perfekt kommt die Räumlichkeit daher. Selbst Spielberg war beeindruckt vom Ergebnis, zumal er den Film damals schon sehr plastisch gedreht hatte, schließlich arbeitete er mit vielen Einstellungen, wo Saurier aus der Ferne kommen und dann direkt an der Kamera vorbei laufen und direkt auf den Zuschauer zuspringen oder nach ihm schnappen. „Jurassic Park“ gehört zu den Filmen, die durch 3D tatsächlich noch mal besser werden.

Für mich wäre dieser Film eigentlich ein 5-Sterne-Kandidat gewesen, und doch werden mich die gravierenden Filmfehler wohl noch bis ins Grab verfolgen. Leider werden manche durch die erweiterte Räumlichkeit noch deutlicher. Ich werde nie verstehen, warum Hammond beim ersten Treffen auf den Brachiosaurus je nach Einstellung vor und dann wieder hinter Grant und Sattler steht, warum beim T-Rex-Angriff die Autotür mal geschlossen und mal offen ist, warum Sattler mit unfassbar langen Armen nach dem weit entfernten Eis greifen kann und absolut unbegreiflich ist mir, wieso ein Auto an einer Stelle in die Tiefe stürzen kann, wo kurz zuvor noch der T-Rex auf gleicher Ebene durch den Zaun gekommen ist.

Wer darüber hinwegsehen kann bzw. wem sowas gar nicht auffällt, der sollte unbedingt die neue Version des Filmklassikers bestaunen. Immerhin wurde der Film ansonsten nicht umgeschnitten und außer der 3D-Umwandlung nicht nachträglich verändert. Hier bekommen wir „Jurassic Park“, wie wir ihn lieben und wie wir ihn trotzdem noch nie zuvor gesehen haben. Ein wirkliches Highlight 2013!

Verwandte Artikel

6 Kommentare

  1. Bin zwar kein großer 3D-Fan, insofern würde ich nicht sagen, dass das 3D diesen Film aufwertet, aber beeindruckend konvertiert ist das, was ich davon gesehen habe, auf jeden Fall! Respekt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.