„Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2“ – Lustig!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,33 (3 Stimmen)
Loading...

Neben „Drachenzähmen leicht gemacht“ war „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ für mich die größte Überraschung im Animationsfilmangebot der letzten Jahre. Teil 1 bot eine verrückte Geschichte mit ganz eigenem Humor, da war ich gespannt auf die Fortsetzung. Die kommt auch solide daher, hat wieder einige gute Gags und originelle Ideen zu bieten, kann aber dem ersten Teil nicht das Wasser reichen. Während damals fast alle Gags zünden und die Charaktere überzeugen konnten, wirkt dieser Film einerseits massentauglicher, andererseits sind die überzeichneten Charaktere hier etwas anstrengender, besonders der berühmte Erfinder stört irgendwie. Für Freunde des ersten Teils aber trotzdem eine Empfehlung!

Nachdem Flints Maschine, die Essen regnen lassen konnte, eigentlich zerstört wurde, floh die Bevölkerung von der Insel. Als man feststellt, dass sich die Insel in einen Dschungel voller Essenstiere verwandelt hat, fahren Flint und seine Freunde zurück zur Insel, um die Ursache dafür zu finden und um zu verhindern, dass die Monster von der Insel aus ans Festland kommen. Doch die Insel bietet einige Überraschungen.

Während der erste Teil seinen skurillen Humor von der ersten bis zur letzten Minute passend in Szene setzte, hat man es hier eher mit dem typischen Humor heutiger Animationsfilme ein, hier und da haben der Affe und der Cop ein paar Szenen, die die Qualität des Originals erreichen, der Rest ist zwar in Ordnung, aber eben nicht überdurchschnittlich. Trotzdem kann auch die Fortsetzung gerade im Vergleich zu anderen Animationsfilmen überzeugen, bietet sie doch immer noch genug verrückte und orginelle Handlungsstränge und Figuren. Fans des ersten Teils werden trotz leichter Enttäuschung auf jeden Fall gut unterhalten.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.