Updates zum Dinopark-Reboot „Jurassic World“

Langsam kommt die dritte Fortsetzung des Klassikers „Jurassic Park“ (1993) in die heiße Phase: Sowohl Hauptdarsteller Chris Pratt als auch Regisseur Colin Trevorrow haben ein paar Details zum heiß erwarteten Dino-Abenteuer bekanntgegeben. Erste Rollen sind gecastet, erste Storydetails sind bekannt und im April beginnen die Dreharbeiten. Der Film soll dann am 12 Juni 2015 in die US-Kinos gelangen. Hier eine kleine Zusammenfassung über den aktuellen Stand der Dinge:

Die Hauptfigur wird diesmal vom Schauspieler Chris Pratt („Zero Dark Thirty„) verkörpert. Er beshreibt seine Figur als Mischung aus Alan Grant und Ian Malcolm: „He’s got a little of both. He’s got a little bit of the Goldblum cynicism, but also the Sam Neill excitement and the wonder of the biology of it all.“ Außerdem dabei sind Bryce Dallas Howard als smarte Wissenschaftlerin (mutmaßlich entweder vom bankrotten InGen oder dem Rivalen BioSyn), Irrfan Khan („Life of Pi„, „Slumdog Millionaire„), Jake Johnson, Nick Robinson und Ty Simpkins.

Ob auch alte Bekannte aus den anderen Filmen auftauchen werden, bleibt weiterhin unklar. Laura Dern hat ein Mitwirken verneint, Sam Neill hat ebenfalls gesagt, dass er wohl eher nicht dabei sein wird: „They don’t need me. I think there’s a whole new cast and a whole new look at things, and I think that’s great. As I said, I’d never say no, but I wish them [well].“ Möglich scheint hingegen eine erneute Beteiligung Jeff Goldblums: „Whether I’m in it or not, I’ll be first in line for a ticket„; ein getwittertes Foto (siehe hier) sorgte zuletzt für Spekulationen.

Der Regisseur Colin Trevorrow, der bisher außer „Safety Not Guaranteed“ noch unbekannt ist, wird den Film diesmal inszenieren und hat zusammen mit Derek Connolly auch das finale Drehbuch verfasst; Teile der früheren Drehbuchversionen von Rick Jaffa und Amanda Silver („Planet der Affen: Prevolution„) sind vermutlich ebenfalls enthalten. Steven Spielberg ist als Ausführender Produzent involviert. Gedreht wird u. a. wieder auf Hawaii.

Inhaltlich wird der Film 22 Jahre nach Teil 1 spielen: Auf der Insel Isla Nublar wurde ein neuer Dinopark errichtet, der voll funktionsfähig ist und viele Besucher empfängt. Doch natürlich kommt es erneut zu einer Katastrophe und die Menschen müssen wieder um ihr Leben retten. Chris Pratt betont, dass ihm besonders gut am Drehbuch gefallen hat, dass es eine gute Erklärung dafür liefert, warum man sich trotz der Katastrophen zuvor erneut auf einen Dinopark einlässt.

Der Film ist zwar in gewisser Weise eine Art Reboot, da er mit einem weitgehend neuen Cast und einem neuen Dinopark der Startschuss für eine mögliche neue Trilogie sein könnte, allerdings ist er auch eine Fortsetzung, die auf den anderen Filmen aufbaut: „Reboot is a strong word. This is a new sci-fi terror adventure set 22 years after the horrific events of Jurassic Park.“ (Colin Trevorrow)

Außerdem wurde überraschend bekannt, dass „Jurassic World“ nicht digital, sondern analog gefilmt wird. Dies soll den Look des Originals besser einfangen, bedeutet aber auch, dass der Film nur nachträglich in 3D konvertiert werden kann. „Jurassic World“ wird zwar ein Neuanfang, aber die Tonalität des ursprünglichen Teils beibehalten: „It had some the same – literally the same – DNA of the previous movies“ (Rick Carter). Der Titel ist diesbezüglich schonmal sehr gelungen.

Welche Dinosaurier vorkommen werden, steht noch nicht fest. Allerdings wurde ein neuer Dinosaurier angekündigt (Giganotosaurus?), auch ist ein Wiedersehen mit dem T-Rex sehr wahrscheinlich. Ebenfalls hat man schon oft Gerüchte gehört über einen großen Unterwasserteil im Park, womit erstmals auch einige Wasser-Dinos zu sehen sein könnten. Erneut steht der Paläontologe Jack Horner dem Film mit seinem Wissen zur Seite.

Es bleibt also spannend. Das alles klingt zumindest danach, dass dieser Fortsetzung-Reboot-Mix tatsächlich Potenzial besitzt!

Quellen: Jurassicworld-movie.com / Twitter / Comingsoon.net

Verwandte Artikel

8 Kommentare

  1. Und hier eine anscheinend echte Liste der Dinosaurier durch eine ‚Broschüre‘ des Parks:
    http://www.filmstarts.de/nachrichten/18487051.html

    Demnach sind die Altbekannten dabei: Ankylosaurus, Gallimimus, Pachycephalosaurus, Parasaurolophus, Pteranodon, Stegosaurus, Triceratops, T-Rex, Edmontosaurus.

    Und die neuen Dinos: Apatosaurus, Baryonyx, Dimorphodon, Metriacanthosaurus, Microceratus, Mosasaurus, Suchomimus.

    Da hier keine Velociraptoren drin stehen, sie aber wohl im Film sind (siehe hier: http://www.joblo.com/movie-news/rumor-is-this-our-first-look-at-a-raptor-from-jurassic-world-898), und auch der ominöse D-Rex nicht erwähnt wird, kommt es vielleicht dennoch zu ein paar Überraschungen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.