„Rio 2 – Dschungelfieber“ – Bunte, seichte Fortsetzung!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (1 Stimmen)
Loading...

Rio“ war Animationsmassenware, entsprechend ist die Fortsetzung auch nicht mehr als ein netter Zeitvertreib für die jungen Kinozuschauer. Ein wenig Samba hier, etwas Umweltschutz da, alles garniert mit noch mehr bunten Vögeln und deutlich mehr Urwald, fertig ist die Fortsetzung. Wer den ersten Teil durchgehalten hat und Lust auf einen netten, seichten Animationsfilm für einen verregneten Sommerabend sucht, kann auch „Rio 2“ eine Chance geben. Wirklich brauchen tut diese Filmreihe aber eigentlich keiner, dann von den gleichen Machern lieber einen weiteren „Ice Age“-Film, auch wenn das Franchise ebenfalls inzwischen am Ende sein dürfte.

Die beiden seltenen Papageien Blu und Jewel haben inzwischen Nachwuchs und als mitten im Amazonas doch noch eine Kolonie ihrer Spezies entdeckt wird, will Jewel unbedingt dorthin, während Blu seine Annehmlichkeiten mitten in Rio ungern aufgeben will. Doch die Kleinen haben ebenfalls Lust auf ein Abenteuer, und so machen sich alle auf den Weg in den Dschungel, ohne zu ahnen, dass die Kolonie durch eine den Regenwald illegal abholzende Firma bereits in großer Gefahr ist.

Wer den ersten Teil mochte, bekommt hier nicht Schlechteres, aber auch nichts Besseres. Nette Animationsware für zwischendurch mit ein wenig erhobenem Umwelt-Zeigefinger. Ein paar nette Ideen, mehr nicht, kann man, muss man aber nicht.

Bildergalerie


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.