„Nightcrawler“ – Psycho Jake Gyllenhaal dreht für die News

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,50 (4 Stimmen)
Loading...

Bekannt wurde Jake Gyllenhaal mit „Donnie Darko“ in einer nicht ganz normalen Rolle und ist seither weiterhin am besten, wenn er etwas absonderliche Rollen spielt, zuletzt in Filmen wie „Enemy“ oder „Prisoners„. Die Rolle von Lou Bloom in „Nightcrawler“, einem intelligenten aber gewissenlosen Außenseiter, der sein Talent darin entdeckt, blutige Tatorte für die Nachrichten zu filmen, ist daher wie für ihn gemacht. Die vermutlich durch spezielle Kontaktlinsen extrem irre schauenden Augen geben dem ohnehin gut spielenden Gyllenhaal das I-Tüpfelchen, was seine Rolle zu einer der besten Psychos der letzten Jahre macht.

Lou Bloom ist intelligent und sucht nach einem Job, der ihm nicht nur Geld einbringt, sondern auch Spaß macht. Als er zufällig an einem Tatort vorbeikommt und sieht, wie sich ein paar unabhängige Filmer wie die Geier mit ihren Kameras auf die Unfallopfer stürzen, findet er seine Berufung. Da er nicht nur ein gutes Auge für optisch ansprechende Aufnahmen hat, sondern auch keinerlei Gewissen hat, kann er einen mittelmäßigen Fernsehsender schnell mit quotenträchtigen Aufnahmen versorgen. Sein Erfolg lässt ihn immer mehr Regeln brechen, um seinem sadistischen Job weiter nachgehen zu können und immer derbere Aufnahmen zum Sender bringen zu können.

Die Handlung ist gut, auch wenn sie recht vorhersagbar und gradlinig abläuft. Trotzdem kann der Film unterhalten, nicht zuletzt durch einen großartig spielenden Jake Gyllenhaal, der den Film fast alleine trägt, aber durch Nebendarsteller wie Bill Paxton oder Rene Russo gut unterstützt wird. Sein Charakter ist einfach nur verabscheuungswürdig, ohne Rücksicht auf andere, ohne jegliche Moral zieht er sein Ding durch und geht dabei immer noch einen Schritt weiter, ohne für seine Taten zur Rechenschaft gezogen zu werden.

„Nightcrawler“ ist spannend inszeniert und führt einem die Sensationsgier von Fernsehsendern und auch von Zuschauern bitterböse vor Augen. Lou Bloom ist sicher eine überzogene Figur, aber sicher nicht zu weit weg von der Realität. Schon alleine wegen Jake Gyllenhaal ein echter Geheimtipp!

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.