„Black Sea“ – Spannender U-Boot-Thriller!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (2 Stimmen)
Loading...

In letzter Zeit sind es eher die unscheinbaren Filme, über die man nur aus Versehen stolpert, die einen dann tatsächlich mal wieder begeistern können. „Black Sea“ hatte ich nie so richtig auf der Rechnung und daher jetzt erst sehr spät gesehen, aber er hat mich wirklich mitgerissen. Spannend, düster und toll gespielt, sicher noch nicht ganz auf dem Niveau von „Das Boot“, aber auf jeden Fall einer der besten U-Boot-Filme, die ich kenne, und dabei kein Kriegsfilm. Nicht zuletzt dank des hervorragenden Schauspiels von Jude Law, der dem klaustrophobischen Thriller seine ganz spezielle Note verpasst.

Kapitän Robinson hat gerade seinen langjährigen Job als U-Boot-Kapitän verloren, da hört er davon, dass ein verschollenes russisches U-Boot lokalisiert wurde, auf dem seinerzeit Stalin einen enorme Menge an Goldbarren an Hitler liefern wollte, um sich so den Frieden zu erkaufen. Zusammen mit ein paar ehemaligen Kollegen organisiert er ein altes U-Boot, einen Geldgeber und eine aus Briten und Russen bestehende Crew, um vor allen anderen das Gold zu bergen. Doch schon bald wird klar, dass die misstrauische Crew und die Gier nach dem Gold nur ein Teil der Probleme sind, mit denen es Robinson zu tun bekommen wird.

Ein spannendes, originelles Konzept, dass einen immer wieder in seinen Bann zieht und überraschen kann, garniert mit einer düsteren, beklemmenden Atmosphäre, akustisch und optisch gut in Szene gesetzt und mit großartig spielenden Schauspielern besetzt. „Black Sea“ nimmt einen mit auf einen intensiven Unterwassertrip, der einen bis zum Abspann bei der Stange hält. Für Fans von gut gemachten Thrillern ein absoluter Geheimtipp!

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.