„Focus“ – Will Smith in unterhaltsamer Gaunerkomödie!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

Mit „After Earth“ hat Will Smith vermutlich einen absoluten Tiefpunkt erreicht, es konnte also nur noch besser werden. „Focus“ kommt daher auch gerade recht – unterhaltsam, überraschend und rundum nett, ein schöner Gaunerfilm für Zwischendurch, der einen immer etwas im Unklaren lässt, wer da eigentlich gerade wen austrickst. Neben Will Smith kann vor allem Margot Robbie punkten, aber auch TV-Urgestein „Major Dad“ Gerald McRaney ist in seiner Nebenrolle sehr unterhaltsam. Kein Überflieger, aber trotzdem ein netter Zeitvertreib und eine erste Rehabilitation für Will Smith.

Die attraktive Jess versucht sich als Trickbetrügerin, doch mit Nicky hat sie sich den Falschen dafür ausgesucht, der ist im Betrügen nämlich unschlagbar. Trotzdem erkennt er das Potential von Jess und lässt sie an einer groß angelegten Betrugsaktion teilnehmen, oft so, dass ihr nicht mal klar ist, wer gerade wen betrügt. Obwohl sich zwischen den beiden eine Romanze anbahnt, verschwindet Nicky, nachdem alles erledigt ist. Jahre später treffen sich die beiden wieder, als Nicky einen neuen Coup plant und ausgerechnet den neuen Lover von Jess austricksen will. Doch Nickys Eifersucht kommt seinem scharfsinnigen Verstand immer wieder in die Quere.

Smith und Robbie harmonieren gut, die Gaunereien sind spannend und witzig inszeniert und in vielen Fällen weiß man nie so recht, ob das was gerade passiert geplant ist oder voll aus dem Ruder läuft. Eine nette Ganuerkomödie mit guten Darstellern und genug Überraschungen, um sich von der Masse abzuheben.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.