Attraktivität schützt nicht vor Talent!

attraktivitaet

Als Mann hat man eine natürlich Abneigung den Filmschönlingen gegenüber, auf die alle Frauen abfahren. Peinlich, wie man als Schauspieler anerkannt werden darf, obwohl man nur mit seinem guten Aussehen punkten kann. Irgendwann habe ich verwundert festgestellt, dass inzwischen ausgerechnet Schauspieler wie Johnny Depp, Leonardo DiCaprio, George Clooney und Brad Pitt für mich als Garant für einen guten Film gelten, obwohl diese aufgrund ihrer anfänglichen Rollen eher auf Ablehnung gestoßen sind.

Was war passiert? Offensichtlich hatten all diese „Schönlinge“ irgendwann genau dieses Image satt und spielten das genaue Gegenteil, und das auch noch gut! Brad Pitt machte „Fight Club“, Leonardo DiCaprio drehte „Gangs of New York“ und „Departed„, Johnny Depp verunstaltete sich in „Fluch der Karibik“ und George Clooney gab mit „From Dusk Till Dawn“ sein Serien-Saubermann-Image auf. Seitdem können alle noch so einige weitere gute Leistungen auf ihrem Schauspielkonto verbuchen.

Doch das sind nur ein paar Beispiele für diesen Wandel, immer mehr Schauspieler wollen irgendwann wegen ihres Talents anerkannt werden, nicht nur wegen ihres Aussehens. Ganz vorne liegt nach „True Detective“ und „Dallas Buyers Club“ da momentan Matthew McConaughey. Das lässt sich natürlich auch auf die weibliche Riege Hollywoods übertragen, bestes Beispiel ist da sicher Charlize Theron in „Monster„. Tom Cruise hat es mit seiner Nebenrolle in „Tropic Thunder“ auch mal versucht, fühlt sich aber doch am wohlsten als gut aussehender, cooler, ewig Dreißigjähriger. Spricht vielleicht auch für mangelndes Talent.

Fallen euch noch weitere Beispiele ein oder seht ihr das völlig anders?

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Tjoa, gut für sie! Passt nicht mehr so ganz in meine Generation, da ich die genannten Schauspieler eigentlich bereits in unterschiedlichen Rollen kennengelernt habe. Außer natürlich McConaughey, dessen Wandlung letztes Jahr diese Debatte ja erst wieder richtig in Gang kommen ließ.

    Schade ist nur, dass ja gerade Johnny Depp, aber auch Leonardo DiCaprio, George Clooney und Brad Pitt sich momentan ja eher schauspielrisch ausruhen und immer wieder sehr ähnliche Rollen annehmen. Da wäre bei einigen auch sicher mehr drin!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.