„Unknown User“ – Chat-Horror für Teenies!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   1,67 (3 Stimmen)
Loading...

In der Welt der Jugendlichen von heute findet das Leben zu einem Großteil bei Facebook und in Chatrooms statt, entsprechend wurde mit „Unknown User“ ein Horrorfilm für genau diese Zeilgruppe gedreht, für alle anderen Zielgruppen ist er daher nur bedingt gruselig oder spannend. Immerhin gibt es hier ein wenig versteckte Kritik an Mobbing und der technischen Abhängigkeit von Jugendlichen, das war’s aber auch. Am gruseligsten ist eher, dass für die Jugendlichen das Offenbaren von privaten Geheimnissen schlimmer zu sein scheint als der Tod.

Ein Jahr nachdem sich eine Schulfreundin wegen eines peinlichen YouTube-Videos das Leben genommen hat, wird eine Gruppe Jugendlicher im Chat von einer unbekannten Person heimgesucht, die offensichtlich viele Geheimnisse der anderen kennt. Immer mehr sieht es so aus, als wenn die tote Schülerin Rache sucht. Bald fangen die Jugendlichen an, sich selber vor dem Bildschirm umzubringen.

Filme, die komplett auf dem Bildschirm spielen und Abwechslung durch verschiedene Bildschirmfenster bekommen, gibt es schon einige, dieser her wird wie die meisten daher schnell langweilig. Vermutlich muss man 15 sein und die Angst davor, dass die Schulkameraden peinliche Geheimnisse über einen erfahren könnten, um den Horror in diesem Film zu verstehen. Alle anderen müssen eher durchhalten als mitfiebern. Der Film hat sicher sein Zielpublikum, da sollte er aber auch bleiben.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.