„American Ultra“ – Unterhaltsame Kiffer-Agenten-Action!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,50 (2 Stimmen)
Loading...

Auch bei „American Ultra“ sollte man nicht gerade nach Logik und Sinngehalt suchen, sondern das verrückte Actionspektakel einfach unbedarft über sich hinwegballern lassen, dann ist auch hier genug Unterhaltungsfaktor und schwarzer Humor für einen netten Herbstabend zu finden. Neben den Hauptdarstellern Jesse Eisenberg und Kristen Stewart sind auch Topher Grace, John Leguizamo und Bill Pullman in ihren Nebenrollen gut besetzt. Für Kifferfreunde bestimmt ein absolutes Highlight, aber auch für Drogengegner ein lustiger Zeitvertreib, der einen vom Stil her hier und da ein wenig an „Kingsman“ erinnert, sich aber mit dem trotzdem nicht messen kann.

Mike ist ein kiffender Versager, der außer seiner Freundin nicht wirklich was im Leben hat. Doch dann taucht eine komische Frau auf und aktiviert bei ihm ein Schläferprotokoll, womit Mike plötzlich zu einer absoluten Killermaschine wird. Diese ihn zuerst mehr erschreckenden als beflügendenen Talente braucht er auch dringend, denn eine Horde böser Männer wollen ihn schleunigst aus dem Weg schaffen.

Am besten funktioniert Jesse Eisenberg in diesem Film, seine panischen Reaktionen auf seine eigenen tödlichen Fähigkeiten machen den Großteil des Humors des Films aus. Dazu sind die Actionszenen ordentlich choreografiert und auch Kristen Stewart nervt nicht wirklich. Die Handlung ist ansonsten nicht gerade oscarreif, aber das muss sie bei dieser Art von Film auch nicht. Am besten mal den Trailer anschauen und dann selber entscheiden, ob der Film den eigenen Humor trifft oder nicht. Wer dabei schon lachen kann, sollte dem Film ruhig eine Chance geben. Aber wirklich was verpassen tut man sonst auch nicht.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.