„Codename U.N.C.L.E.“ – Rasanter Agentenspaß!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,50 (4 Stimmen)
Loading...

Guy Ritchie ist nicht erst seit „Sherlock Holmes“ bekannt dafür, dass er Action und Humor in wirklich cooler Form auf die Leinwand bringen kann, das beweist er auch mit „Codename U.N.C.L.E.“. Vielleicht hätte ich die Originalserie kennen müssen, aber auch so hatte ich meinen Spaß dabei, Henry Cavill, Armie Hammer, Alicia Vikander und Hugh Grant bei diesem Agentenwirrwarr zuzusehen. Der Film ist sicher nicht das größte Glanzstück des Regisseurs, aber doch rasant und originell inszeniert und sehr unterhaltsam gespielt. Eine Fortsetzung könnte vielleicht noch funktionieren, ein Franchise sollte besser nicht draus werden.

Inhalt

Zur Zeit des Kalten Krieges ist Napeleon Solo (Henry Cavill) trotz seiner kriminellen Vergangenheit der beste Agent der CIA und Illya Kuryakin (Armie Hammer) das Aushängeschild des KGB. Doch als sich ihre Geheimdienste verbünden, um gemeinsam einem Verbrecher-Syndikat den Garaus zu machen, müssen die beiden Gegner zusammenarbeiten, was ihnen nicht gerade leicht fällt.

Review

Schnitt, Sound und Kampfchoreografien bilden wie immer bei Guy Ritchies Filmen eine perfekte Einheit, zudem harmonieren Henry Cavill und Armie Hammer perfekt zusammen bzw. perfekt gegeneinander. So ist der Film rasant und unterhaltsam, allerdings bleibt er doch etwas hinter Ritchies besten Geniestreichen zurück.

Bildergalerie


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.