„Die Peanuts – Der Film“ – Gelungene 3D-Umsetzung!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

Die ersten Comics der Peanuts kamen bereits Ende der 40er heraus, gut 70 Jahre später kommt jetzt der erste in 3D animierte Kinofilm heraus. Für mich waren die Peanuts kein wirklicher Bestandteil meiner Kindheit und doch konnte mich der nette Streifen gut unterhalten. Was die Umsetzung besonders auszeichnet, ist die Tatsache, dass die dreidimensional animierten Charaktere bestmöglich ihren zweidimensionalen Stil erhalten und sich so nicht zu weit von der Vorlage entfernen. Handlung und Humor funktionieren ebenfalls gut, daher können auch alle, die bisher wie ich nicht viele Überschneidungspunkte mit den Peanuts hatten, dem Film eine Chance geben.

Charlie Brown ist ein Pechvogel, doch als ein rothaariges Mädchen bei ihm gegenüber einzieht, will er diesem und allen seinen Schulkameraden beweisen, dass mehr in ihm steckt. Mit Unterstützung seines Hundes Snoopy geht Charlie u.a. Drachensteigen und Buchreferat an, doch eine Hürde jagt die nächste.

Liebevoll schrullige Charaktere, eine seichte und doch emotionale Handlung, kombiniert mit einer interessanten Animationstechnik machen „Die Peanuts“ zu einem der besseren Animationsfilme in diesem Jahr. Da ich wie gesagt mit den Originalen nicht genug vertraut bin, kann ich leider nicht sagen, ob der Film diesen gerecht wird, aber als kindgerechter Animationsfilm ist er auf jeden Fall gelungen.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken)


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.