„Ash vs. Evil Dead“ – Großartiges Splatter-Serien-Comeback!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

In den 80ern war nicht zuletzt die „Tanz der Teufel“-Trilogie der Anfang einer neuen Art von Horror, das Splattergenre war geboren. Hauptdarsteller Bruce Campbell durfte vor allem in den beiden Fortsetzungen auch sein komödiantisches Talent unter Beweis stellen, denn gerade „Tanz der Teufel 2“ zeigte, dass man Horror so sehr übertreiben kann, dass er einen schon wieder zum Lachen bringt. Doch dann war Schluss, Regisseur Sam Raimi machte Superheldenfilme, Bruce Campbell verschwand in der Welt der Nebenrollen. Das kürzlich gedrehte Remake „Evil Dead“ war gut gemacht, ihm fehlte aber die Selbstironie. Doch „Ash vs. Evil Dead“ lässt einen grandiosen Klassiker endlich wieder aufleben, nicht zuletzt dank endlich wieder echtem Splatter-Slapstick, sondern vor allem wegen einem alten, aber immer noch coolen Bruce Campbell!

Inhalt

Einige Jahrzehnte sind vergangen, seit Ash die Monster aus dem Buch der Toten bekämpfte. Doch als er benebelt erneut aus dem Buch vorliest, lässt er das Böse erneut auf die Welt los. Schnell wird ihm klar, dass es nur einen gibt, der das Schlamassel wieder aufräumen kann, nämlich er selbst mit Pumpgun und Motorsäge!

Review

Bruce Campbell ist alt geworden, aber das nutzt die Serie für ein paar ihrer besten Gags. Ansonsten läuft hier alles wieder wie früher, eine Monsterfratze nach der anderen wird Blut und Gedärme spritzend ins Jenseits befördert und mit jeder Menge cooler Machosprüche bedacht. Das macht richtig Spaß und kann auf der anderen Seite wieder richtig schocken! „Ash vs. Evil Dead“ ist ein Muss für Splatterfans und vor allem für Fans der „Tanz der Teufel“-Reihe. Neben Campbell und Lucy Lawless, die schon bei „Xena“ zusammen spielten, fügen sich auch Ray Santiago und Dana Delorenzo als Ashs Sidekicks großartig in die Handlung ein. Und auch Sam Raimi ist anteilig als Regisseur und Autor wieder mit dabei. Wen das Setting am Anfang stört, dem sei gesagt, dass es natürlich auch zurück in die gruselige Waldhütte geht. Diese spezielle Serie ist sicher nicht für jeden etwas, aber für Fans ein wirkliches Highlight! Ich jedenfalls freue mich jetzt schon auf eine überdrehte zweite Staffel!

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.