„Stolz und Vorurteil und Zombies“ – Kitsch und Splatter!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (1 Stimmen)
Loading...

stolzzombiesJanes Austens Kitschroman „Stolz und Vorurteil“ mit Zombies zu kombinieren, ist schon eine verrückte Idee, die allerdings größtenteils funktioniert. So bedient man sich größtenteils der Handlung der Buchvorlage, versetzt aber alles in ein vom Zombies überranntes England. Der Film hat so seine absurdesten Momente, wenn die Darsteller ihre schmülstigen Texte beim Kämpfen und Zombiesabschlachten von sich geben, allerdings hätte auch diesem Film noch etwas mehr Selbstironie gut getan. Als netter Zombiefilm für Zwischendurch aber durchaus schaubar.

Anfang des 19. Jahrhunderts hat eine Zombieseuche England voll im Griff, die letzten Überlebenden haben sich gut verschanzt. Trotzdem sucht man für die fünf jungen Töchter der Bennett-Familie passende Ehemänner. Nicht zuletzt die störrische Elizabeth legt aber weiterhin das Hauptaugenmerk auf die Gefahr durch die Untoten und vertraut mehr ihren Kampf- als Verführungsfähigkeiten.

Eine Geschichte über Intrigen und Liebe in der Adelsgesellschafft, geprägt von Stolz und Vorurteilen. Wer die Geschichte kennt, findet sie hier tatsächlich wieder. Neben Lily James, Sam Riley und Bella Heathcote sind in Nebenrollen die „Game of Thrones“-Stars Charles Dance und Lena Headey mit dabei und machen ihre Sache soweit gut. Fans der kitschigen Vorlage wird es hier sicher mitunter zu brutal vorgehen, auch wenn hier nicht unbedingt eine Splatterorgie gefeiert wird. Und Fans von Horrorfilmen ist vermutlich das Kitsch-Blut-Verhältnis doch eher zu ihren Ungunsten ausgefallen. Doch Idee und Umsetzung sind originell genug, um sich den Film mal anzuschauen.

Bildergalerie

stolzzombies-1k

stolzzombies-2k

stolzzombies-3k

stolzzombies-4k

stolzzombies-5k


Verwandte Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.