Danny Boyle wird den 25. James-Bond-Film inszenieren

Nachdem man lange gesucht hat und nun schon länger bekannt ist, dass Daniel Craig ein letztes Mal den 007-Agenten spielen wird, steht mit Danny Boyle nun auch der Regisseur für „James Bond 25“ fest. Der Regisseur ist vor allem durch „Trainspotting 1 und 2“, „The Beach“, „Steve Jobs“, „127 Hours“ oder „Slumdog Millionär“ bekannt. Er wird zusammen mit Autor John Hodge auch das Drehbuch schreiben. Der Film soll am 8. November 2019 in die US-Kinos kommen. Zumindest eine interessante Wahl für den Regieposten.

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Was für ein ewiges Hin-und-her. Danny Boyle wird jetzt doch wieder nicht die Regie führen – offiziell aufgrund „kreativert Differenzen“, was auch immer dahinterstehen mag. Angeblich gebe es große Probleme hinter den Kuliassen, der geplante Starttermin 2019 sei in Gefahr. Im Gespräch sind Gerüchten nach gerade die Regisseure Christopher McQuarrie und Yann Demange.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.