Kurz kritisiert 18: Von Friesen, Fieslingen und Fliewatüüt

Und wieder schiebe ich mal ein paar Kurzkritiken von Filmen dazwischen, die auf jeden Fall kurz erwähnt werden sollten, aber bei denen es für eine komplette Review nicht gereicht hat. Dieses Mal sind „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“, „Florence Foster Jenkins“, „Vier gegen die Bank“, „The Void“, „War Machine“, „Ostfriesisch für Anfänger“, „Shin Godzilla“ und „Der Elefantenmensch“ mit dabei. Weiterlesen

„Sherlock“ – Holmes und Watson im heutigen London

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,86 (7 Stimmen)
Loading...

Kaum ein Charakter hat so viele Verfilmungen erhalten wie der britische Kultdetektiv Sherlock Holmes. Nachdem vor kurzem Robert Downey Jr. dem biederen Ermittler im Kinofilm „Sherlock Holmes“ ein völlig neues Image verpasst hat, geht auch die neue BBC-Serie „Sherlock“ einen neuen Weg, indem sie die Fälle in die heutige Zeit verlegt. Toll inszeniert, spannend, unterhaltsam und humorvoll, hervorragend besetzt und mit vielen Neuinterpretationen bekannter Elemente der Originalhandlung, so präsentiert sich die erste Staffel mit drei Folgen in Spielfilmlänge. Man darf sich jetzt schon freuen, denn die zweite Staffel ist bereits in Produktion. Weiterlesen

„Der Krieg des Charlie Wilson“ – Unvollständig…

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,66 (6 Stimmen)
Loading...

charliewilson1.jpgEs tut wirklich gut zu sehen, das Hollywood immer mehr in politischen Filmen gerne mal das Handeln der amerikanischen Regierung kritisch beäugt. Und doch scheint leider immer noch so viel Patriotismus nötig zu sein, dass die Amerikaner selber solche Filme ansehen. So auch hier, der Film konzentriert sich in erster Linie auf den patriotischen Lebemann und Abgeordneten Charlie Wilson, der nahezu im Alleingang in den 80ern 1 Milliarde Dollar organisierte, um Afghanistan gegen die einmarschierte Sowjetunion zu unterstützen. Weiterlesen