„25 km/h“ – Genialer Roadtrip mit Lars und Bjarne!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (1 Stimmen)
Loading...

„25 km/h“ ist einer dieser unscheinbaren Filme, bei denen einfach alles stimmt! Vielleicht bin ich in dem richtigen Alter für die Thematik, vielleicht kann ich mit der Art von Bjarne Mädel und Lars Eidinger gut um, vielleicht mag ich Filme mit einer angenehmen Mischung aus Witz und Melancholie, deren Handlung sich auch gerne mal gegen die eigentliche Erwartungshaltung entwickelt. Oder vielleicht ist dieser Film ganz einfach wirklich ein kleiner, aber absolut sehenswerter Geniestreich, zum Lachen, zum Weinen und vor allem zum Seele baumeln lassen und zum Überlegen, worauf es im Leben wirklich ankommt. Das Roadmovie zur Midlife-Crisis! Weiterlesen

Kurz kritisiert 18: Von Friesen, Fieslingen und Fliewatüüt

Und wieder schiebe ich mal ein paar Kurzkritiken von Filmen dazwischen, die auf jeden Fall kurz erwähnt werden sollten, aber bei denen es für eine komplette Review nicht gereicht hat. Dieses Mal sind „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“, „Florence Foster Jenkins“, „Vier gegen die Bank“, „The Void“, „War Machine“, „Ostfriesisch für Anfänger“, „Shin Godzilla“ und „Der Elefantenmensch“ mit dabei. Weiterlesen

„You Are Wanted“ – Serienthriller nur für Fans von Matthias Schweighöfer!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   2,50 (2 Stimmen)
Loading...

Das ist sie also, die erste deutsche Amazon-Serie. Ein Hackerthriller, bei dem Deutschlands beliebtester Schauspielbubi Matthias Schweighöfer nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern auch noch bei Regie, Produktion und Musik die Finger mit im Spiel hat. Das Ergebnis versucht den Stil amerikanischer Vorlagen zu kopieren, doch neben ein paar gelungenen Aufnahmen will hier eigentlich gar nichts funktionieren. Die Handlung trieft nur so von Klischees und erfindet das Wort Logiklücke noch mal völlig neu. Schweighöfer spielt in der ernsten Rolle besser als gedacht, passt aber irgendwie trotzdem nicht, die Nebendarsteller Alexandra Maria Lara, Karoline Herfurth und Tom Beck können nicht gegen das schlechte Script anspielen, versuchen es aber auch nicht wirklich. Sunnyboy Matze und die Amazon-Werbetrommel werden allerdings wieder genug Fans finden, denen Effekthascherei und künstliche Spannung reicht, um über die zahlreichen Schwächen von „You Are Wanted“ hinwegzusehen. Weiterlesen

„Rush – Alles für den Sieg“ – Daniel Brühl ist Niki Lauda!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,50 (4 Stimmen)
Loading...

Die Formel 1 ist mir grundsätzlich ziemlich egal, aber trotzdem hat es mich interessiert, wie Rennfahrer-Legende Niki Lauda zu seinem entstellten Gesicht gekommen ist. Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass mich dieser Film derart mitfiebern lassen und eine so gute Mischung aus Drama und Actionfilm bieten würde. Wirklich umgehauen hat mich aber die Darstellung Laudas durch Daniel Brühl, dessen Stimme ich vermutlich nicht erkannt hätte, wenn ich ihn nicht gesehen hätte. Aber auch Chris Hemsworth kann als Laudas Gegenspieler James Hunt überzeugen. Ein echter Geheimtipp! Weiterlesen

„Der Vorleser“ – Altes Thema, neuer Ansatz

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,56 (9 Stimmen)
Loading...

Ich will auf keinen Fall das grauenhafte Thema des Holocausts herunterspielen, aber mir persönlich gibt es davon inzwischen zu viele Verfilmungen und jede wird gleich für einen Oscar nominiert, so dass man auch hier mal etwas kritischer an die Filme an sich abseits des Themas gehen sollte. „Der Vorleser“ bietet da einen neuen Ansatz, hier wird der Schrecken in den Lagern nicht gezeigt, sondern nur auf Basis eines Gerichtsprozesses aufgegriffen. Die Handlung um die ehemalige Aufseherin Hannah Smitz, die eine Affäre mit einem 15-Jährigen beginnt, der sie dann während seines Jura-Studiums vor Gericht wiedersieht, ist sehr interessant und großartig gespielt. Weiterlesen

„Der Baader Meinhof Komplex“ – Vorwissen erforderlich

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,40 (15 Stimmen)
Loading...

Ich bin im „Deutschen Herbst“ 1977 geboren, wenige Tage nach der Ermordung Schleyers, mein Vater war damals bei den Studentenunruhen in Berlin dabei, das Thema RAF ist daher ein Thema aus der deutschen Geschichte, was mich in den letzten Jahren sehr interessiert hat. Daher habe ich mich sehr gefreut, das Geschehen auf Basis der Buchvorlage mal in einem Kinofilm erleben zu dürfen. Danach ärgere ich mich jetzt aber doch, vorher nicht noch mal die großartige 3-Stunden-Doku der ARD gesehen zu haben, denn ohne Vorwissen ist es oft schwer dem Film zu folgen. Weiterlesen

„Wo ist Fred?“ – Gut gelacht!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (5 Stimmen)
Loading...

Manchmal sind gerade die Filme, von denen man nicht viel erwartet, die echten Highlights. Ich habe mich echt kaputt gelacht. Die Story von Fred, der sich als Behinderter ausgibt, um so an einen signierten Basketball zu kommen, ist so voller skuriller Einfälle, dass es echt eine Freude ist. Obwohl kein Komödienklischee ausgelassen wird, passt hier alles super zusammen. Weiterlesen