„Mr. Mercedes“ – Hochspannender King-Thriller in Serie!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (1 Stimmen)
Loading...

Und weiter geht der Stephen-King-Hype 2017, dieses Mal mit der Verfilmung des ersten Teils seiner Bill-Hodges-Trilogie. „Mr. Mercedes“ ist ein wirklich spannender Thriller über einen pensionierten Cop, der einem nicht gefassten Killer noch auf die Schliche kommen will, aber stattdessen selber von diesem in ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel verwickelt wird. Glücklicherweise wurde der vielschichtige Roman in zehn Serienfolgen umgesetzt, so bleibt genug Zeit für die Charakterbildung und die spannende, immer wieder überraschende Handlung. Das Beste sind aber eindeutig die Darsteller, allen voran Brendan Gleeson als Hodges und Harry Treadaway als Brady „Mr. Mercedes“ Hartsfield, dessen Rolle ursprünglich von dem verstorbenen Anton Yelchin gespielt werden sollte. Ein wirklich toller Krimi, der nicht nur King-Fans voll in seinen Bann ziehen dürfte. Weiterlesen

War der Tod tatsächlich so fleißig in 2016?

carriefisher

Gefühlt sind 2016 ungewöhnlich viele Musiker, Schauspieler und andere Prominente von uns gegangen, aber ist das tatsächlich so? Ich habe mal die für mich relevanten Verstorbenen von 2016 und 2015 zusammenzutragen und da hat 2016 wirklich heftiger zugeschlagen. Nicht erst „Prinzessin Leia“ Carrie Fisher war dieses Jahr ein Verlust für die „Star Wars“-Welt, auch „R2-D2“ Kenny Baker und „Admiral Ackbar“ Erik Bauersfeld sind verstorben. Und neben Schauspiellegenden wie Bud Spencer, Götz George oder Alan Rickman müssen wir seit 2016 auch auf Nachwuchstalent Anton Yelchin verzichten. Vergleichbar in 2015 wären wohl die Verstorbenen Christopher Lee, Leonard Nimoy und Pierre Brice. Aber mit Peter Lustig und den ersten „Sesamstraßen“-Stars Manfred Krug und Uwe Friedrichsen ist tatsächlich ein Teil meiner Kindheit gestorben. Weiterlesen

„Star Trek Beyond“ – Solider dritter Teil des Reboots!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (2 Stimmen)
Loading...

J.J. Abrahms hat mit seinem Kinoreboot des „Star Trek“-Franchises nicht nur eine gelungenen Start, sondern auch eine solide Fortsetzung vorgelegt, jetzt hat er den Regiestab an Justin Lin weitergegeben und der präsentiert mit „Star Trek Beyond“ einen dritten Teil, der gar nicht erst versucht, noch größer zu werden, sondern einfach nur eine runde, spannende Geschichte rund um die Crew der Enterprise erzählt, die wieder mit rasenter Action und gut platziertem Humor sowie einem hervorragenden Cast überzeugen kann. Mit solchen Geschichten hat das Franchise definitiv noch Potential für weitere Fortsetzungen. Weiterlesen

„Green Room“ – Thriller mit Patrick Stewart als Nazi!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

greenroomWie wandlungsfähig der kürzlich viel zu jung verstorbene Anton Yelchin war, kann er auch in diesem Film unter Beweis stellen. Mitglieder einer Punkband werden in einer Skinhead-Disco Zeuge eines Mordes und müssen sich in einem Raum verschanzen, weil man die Zeugen beseitigen will – eine nette Grundidee für einen guten Horrorthriller. Neben Anton Yelchin macht vor allem Patrick Stewart Spaß, der als fieser Obernazi mal völlig gegen seine normalen Rollen besetzt wurde und hervorragend als Bösewicht funktioniert. „Green Room“ ist spannend und abwechslungsreich, aber mitunter auch nichts für schwache Nerven. Weiterlesen

Anton Yelchin ist mit 27 Jahren gestorben

Der talentierte „Star-Trek“-Darsteller Anton Yelchin ist bei einem Autounfall gestorben. Der Schauspieler scheint dabei von seinem eigenen Auto, das rückwärts einen Abhang heruntergerollt zu sein scheint, an den Zaun vor seinem Haus gequetscht worden zu sein. Er wurde 27 Jahre alt. Neben drei „Star-Trek“-Filmen, von denen der letzte mit ihm bald anläuft, hat er u. a. auch in „Charlie Bartlett“, „Only Lovers Left Alive“ oder „Terminator 4“ mitgespielt. Damit geht traurigerweise nicht nur ein großer Sympathieträger, sondern auch ein begabter Schauspieler von der Hollywoodbühne.

Duncan Jones dreht „Warcraft“ mit Colin Farrell

paureview4

Es scheint zwar noch nicht hundertprozentig sicher zu sein, welcher Schauspieler mit dabei ist, aber Colin Farrell gilt als quasi gesetzt für die am 18.12.2015 anlaufende Verfilmung des weltbekannten Computerspiels „Warcraft“. Besonders interessant ist dabei sicherlich, dass Duncan Jones („Moon„, „Source Code„) für die Regie und zusammen mit Charles Leavitt für das Drehbuch verantwortlich sein wird. Seine beiden vorherigen Filme konnten absolut überzeugen; man kann gespannt sein, was er aus einer völlig anderen Vorlage wie „Warcraft“ macht. Neben Farrell sind außerdem Gerüchten zufolge Paula Patton, Paul Dano, Travis Fimmel, Anson Mount und Anton Yelchin im Gespräch für die Besetzung. Mal schauen, ob der Film so klasse wird, wie Farrell nach Sichtung des Drehbuchs behauptet hat!

Quelle: Deadline.com

Welche Rolle spielt Schwarzenegger in „Terminator 5“?

Auch wenn es momentan mit dem bestätigten „Terminator 5“ nicht so wirklich voran kommt, kommt hier ein kleiner Stand der Dinge: Schwarzenegger wird diesmal wieder in einer größeren Rolle dabei sein. Dafür ist er trotz seiner 66 Jahre momentan anscheinend stark am Bodybuilden (siehe hier). Gerüchten nach könnte sogar der ganze Originalcast mit Linda Hamilton (Sarah Connor) und Michael Biehn (Kyle Reese) zurückkehren. Doch worum soll sich die Geschichte diesmal drehen? Weiterlesen

„Star Trek Into Darkness“ – Coole Fortsetzung!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,75 (4 Stimmen)
Loading...

Ich war eigentlich nie ein wirklicher „Trekkie“, aber als J. J. Abrahms‘ Neuauflage von „Star Trek“ in die Kinos kam, war ich absolut begeistert. Hoch war daher die Erwartungshaltung an die Fortsetzung und ich wurde nicht enttäuscht! Auch „Star Trek Into Darkness“ bietet eine unterhaltsame Mischung als rockiger Weltraumaction, coolen Charakteren, einer spannenden Story und passend eingesetzten Humorelementen. Neben den erneut großartig spielenden Darstellern wie Chris Pine, Zachary Quinto, Anton Yelchin, Karl Urban, Zoe Saldana und Simon Pegg kann vor allem Benedict Cumberbatch als facettenreicher Bösewicht punkten. Weiterlesen