„Frankenweenie“ – Tim Burtons neuer Stop-Motion-Grusel!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (2 Stimmen)
Loading...

Tim Burtons Stil ist unverkennbar, das gilt auch für seine Animationsfilme. Neben Stop-Motion-Produktionen wie „Nightmare Before Christmas“ oder „Corpse Bride“ hatte Burton auch vor einiger Zeit einen Kurzfilm namens „Frankenweenie“ erstellt, in dem ein Junge seinen toten Hund im Stil von Frankenstein wiederbelebt. Diese Idee hat Burton jetzt wieder aufgegriffen und einen ganzen Film daraus gemacht, der typisch für den Filmemacher voller skuriller Charaktere und morbider Ideen ist. Obwohl „Frankenweenie“ im Grunde ein Kinderfilm ist, sollte man aufgrund der gruseligen Horrorelemente vorher überlegen, ob das Kind dafür gemacht ist. Weiterlesen

Was macht eigentlich Tim Burton?

p1Einige Namen von Regisseuren werden im Zusammenhang mit vielen Projekten genannt. Was steht beispielsweise alles im Kalender von Tim Burton? Zum einen wird sein Schwarzweiß-Kurzfilm „Frankenweenie“ (1984) zu einem abendfüllenden Stop-Motion-Animationsfilm à la „The Nightmare before Christmas“ oder „Corpse Bride“ umgesetzt. Als Sprecher mit dabei sind Winona Ryder, Martin Landau, Martin Short und Catherine O’Hara. „Frankenweenie“ soll am 09.03.2012 in die amerikanischen Kinos kommen, natürlich in 3D. Weiterlesen

„Coraline“ – Netter, skurriler Animationsfilm

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,50 (4 Stimmen)
Loading...

Nicht umsonst erinnert dieser Film an „Nightmare Before Christmas“, „Corpse Bride“ und den Stil von Tim Burton. Henry Selick führte schon bei „Nightmare Before Christmas“ Regie, hier war Tim Burton gar nicht selbst Regisseur, wie viele oft annehmen. Aber der Einfluss von Burton wird auch bei den skurrilen Welten und Personen in „Coraline“ sehr deutlich und tut dem Film sehr gut. Zudem basiert der Film auf einer Vorlage von Neil Gaiman, der ebenfalls für seine ausgefallenen Stories bekannt ist. Herausgekommen ist ein kurzweiliger Animationsstreifen, der mit seinem verrückten Humor und gruseligen Elementen schon fast die Grenzen des Kinderfilms überschreitet. Weiterlesen

Tim Burton und zweifach „Alice im Wunderland“

alice.JPGDa muss man erstmal den Überblick behalten, denn momentan sind gleich zwei „Alice im Wunderland“-Verfilmungen in Planung. Eine mit niemand geringerem als Tim Burton im Regiestuhl, und eine Umsetzung des düsteren Computerspiels „Alice“, welche lange mit Sarah Michelle Gellar in Verbindung gebracht wurde. Während die Videospielverfilmung nicht in Schwung kommt, hat Burton nun angeblich seine Hauptdarstellerin gefunden. Und nein, es ist nicht Johnny Depp! Weiterlesen

Die Besten der Besten, Teil 11: Tim Burton Filme

burton.jpg

Aus aktuellem Anlass mal wieder eine Diskussion über Gutes und Schlechtes. Heute nehmen wir uns den Regisseur Tim Burton vor, den Helden des skurillen Films. Aber welche seiner Filme waren wirklich die besten und welche sind doch irgendwie in die Hose gegangen? Für mich sind „Sleepy Hollow“, „Ed Wood“, „Batmans Rückkehr“ und jetzt „Sweeney Todd“ wohl seine Meisterwerke. Weiterlesen

„Sweeney Todd“ – Musical à la Burton!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,14 (15 Stimmen)
Loading...

sweeney.jpgTim Burton ist ein Meister, wenn es um skurille Filme geht, Johnny Depp sein liebster Schauspieler, mit dem zusammen die Werke Burtons immer gelungen waren, dazu Burtons Frau Helena Bonham Carter, die sich auch perfekt in Burtons Gothic-Welt einfügt und eine gnadenlos düstere, böse Story. Perfekte Voraussetzungen für ein echtes Kinohighlight! Aber ein Musical? Ok, in Burtons Animationsfilmen „Nightmare Before Christmas“ und „Corpse Bride“ wurde auch gesungen, aber Johnny Depp und Helena Bonham Carter!? Weiterlesen