„Jungle“ – Daniel Radcliffe kämpft gegen den Urwald!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (3 Stimmen)
Loading...

Das Finale der „Harry Potter“-Filmreihe liegt bereits sechs Jahre zurück und noch immer wird Daniel Radcliffe in erster Linie mit dem Zauberer in Verbindung gebracht. Und doch macht er weiterhin alles richtig in seiner Karriere, nach seiner einzigartigen Performance in „Swiss Army Man“ kann er in „Jungle“ erneut in einer absoluten Ausnahmerolle überzeugen. Realistisch, bitter und spannend erzählt der Film die reale Geschichte eines jungen Mannes, der in den 80ern mehrere Wochen alleine im südamerikanischen Dschungel überlebte. Neben einem großartigen Radcliffe, der für die Rolle fast bis auf die Knochen abmagerte, spielen auch Joel Jackson, Kevin Gale und Thomas Kretschmann die Rollen seiner Begleiter auf der Urwald-Expedition wirklich klasse. Der fieseste Darsteller ist allerdings der menschenfeindliche Dschungel selber. Weiterlesen

„Swiss Army Man“ – Melancholischer Furzhumor mit Leiche!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (1 Stimmen)
Loading...

swissarmymanSeit ich den herrlich absurden Trailer zu „Swiss Army Man“ gesehen habe, wollte ich unbedingt wissen, was mir das alles sagen soll. Das weiß ich nach dem Film immer noch nicht so ganz, aber ich habe lange nicht mehr einen so herrlich verrückten Film gesehen, der auf der einen Seite so primitiv und auf der anderen Seite so emotional daher kommt. Paul Dano und Daniel Radcliffe spielen einfach großartig. „Swiss Army Man“ hat so skurrile Einfälle, so seltsame Dialoge und doch so viel Tiefgang, einen vergleichbaren Film habe ich bisher nicht gesehen. Ein absoluter Außenseiter, aber vermutlich nicht jedermans Sache. Weiterlesen

„Die Unfassbaren 2“ – Tolle Rückkehr der Magier!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,50 (2 Stimmen)
Loading...

unfassbaren2Vor drei Jahren kam mit „Die Unfassbaren – Now You See Me“ ein kurzweiliger Film um einen Trupp großartiger Magier, die mit ihren Fähigkeiten im Stil von Robin Hood die Bösen berauben, ins Kino, der mit tollen Zaubertricks, einer hervorragenden Besetzung und einem immer wieder überraschenden Plot punkten konnte. Wer den ersten Teil mochte, wird auch am zweiten Teil viel Spaß haben. Jesse Eisenberg, Woody Harrelson, Mark Ruffalo und Dave Franco sind wieder mit von der Partie, Isla Fisher wird durch Neuzugang Lizzy Caplan ersetzt, die sich mit ihrer flippigen Art toll in den Zauberertrupp einfügt. Neben Michael Caine und Morgan Freeman ist zudem Daniel Radcliffe auf der gegnerischen Seite aktiv. Weiterlesen

„Victor Frankenstein“ – Nette Variante des Horrorklassikers

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (2 Stimmen)
Loading...

victorfrankensteinUnzählige Male wurde die Geschichte von Victor Frankenstein und seinem aus Leichenteilen zusammengebauten und wiederbelebten Monster schon verfilmt, doch dieser Film konzentriert sich in erster Linie auf den Gehilfen Igor und seine Freundschaft zu Victor Frankenstein. Das ist gar nicht uninteressant gemacht und bringt einige neue Aspekte mit sich. Nicht zuletzt funktioniert der Film aber wegen guter Schauspieler wie James McAvoy, Daniel Radcliffe, Andrew Scott und Charles Dance. Ob er sich für Fans des Klassikers zu weit vom Original entfernt, kann ich nicht beurteilen. Weiterlesen

Kurz kritisiert, Vol. 12: Von Freunden, Monstern und Helden!

Und schon wieder kommt die nächste Ladung Kurzkritiken, wieder größtenteils mit ein paar eher unscheinbaren Filmen aus diesem Kinojahr. Dieses Mal widme ich mich in Kurzfassung den Filmen „Asterix im Land der Götter„, „Der Richter„, „Fünf Freunde 4„, „Kind 44„, „Selma„, „Miss Meadows„, „Monsters: Dark Kontinent„, „The Lazarus Effect„, „Horns„, „The D Train“ und „Lauras Stern„. Weiterlesen

„Die Frau in Schwarz“ – Daniel Radcliffe in Horrorschocker!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (4 Stimmen)
Loading...

Ein abgeschiedenes Herrenhaus, ein Dorf voller seltsamer Gestalten, ein trauernder Geschäftsmann und ein rachsüchtiger Geist – nicht unbedingt ein neues Konzept für einen Gruselfilm. Doch ein erwachsener Daniel Radcliffe, der auf einem gutem Weg ist, sein „Harry Potter“-Image abzulegen, und die beunruhigende Atmosphäre heben den Film gekonnt aus der Masse mittelmäßiger Gruselschocker empor. Vielleicht bietet „Die Frau in Schwarz“ nicht viel Neues, bringt aber das angestaubte Genre mit jeder Menge Spannung und Schockmomenten gelungen zurück auf die Kinoleinwand. Wer sich bei einem Film mal wieder herrlich unwohl fühlen will, ist hier genau richtig. Weiterlesen

„Harry Potter 7, Teil 2“ – Das bombastische Finale!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,55 (11 Stimmen)
Loading...

Nachdem vor einigen Jahren die wohl erfolgreichste Buchreihe mit „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ ein Ende fand, konnten sich Fans noch auf die restlichen Verfilmungen freuen, doch mit dem zweiten Teil der Verfilmung des letzten Romans findet die „Harry Potter“-Saga jetzt auch auf der Kinoleinwand ihr Ende, das allerdings mit einem gewaltigen Knall! Denn nach dem relativ ruhigen ersten Teil gipfelt hier die Geschichte um den jungen Zauberer in einer gigantischen Schlacht zwischen Gut und Böse, in der der böse Lord Voldemort und Harry Potter ein letztes Mal aufeinander treffen. Dank der Aufteilung auf zwei Filme bekommt man auch hier eine rundum gelungene Umsetzung der Buchvorlage, die sich zwar an ein paar Stellen einige Freiheiten nimmt, aber insgesamt einen großartigen Abschluss der Filmreihe bildet. Weiterlesen

„Harry Potter 7, Teil 1“ – Überraschend ruhig

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,23 (13 Stimmen)
Loading...

Zum vorletzten Mal ist mit „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 1“ besagter Zauberer in den Kinos. Und das Auffälligste, was man nach Sichtung des Films sagen kann, ist, dass er im positiven Sinn erstaunlich unspektakulär ist und insbesondere die Hilflosigkeit und Einsamkeit der drei Hauptcharaktere auf der Flucht thematisiert. Der Film krankt zwar auch an einigen Dingen, wirkt aber insgesamt deutlich runder als die zwei Vorgängerfilme vom gleichen Regisseur David Yates. Inhaltlich ist einiges nicht ganz eindeutig, atmosphärisch überzeugt der Film allerdings wie kaum ein anderer „Harry Potter“-Film und ist tatsächlich im Großen und Ganzen sehr düster. Weiterlesen