Die Besten der Besten, Teil 4: Trilogien

Klar, erstmal wieder die Frage: Was ist eigentlich eine Trilogie? Eigentlich ist das ein aus drei Filmen bestehender großer Film, bei dem die Einzelfilme zwar abgeschlossene Handlungen haben, aber erst zusammen eine große Geschichte erzählen. Und schon kommt Frage 2: Sind die alten “Indiana Jones”-Filme dann überhaupt eine Trilogie? Aber was gibt es da noch neben den “Star Wars”-Trilogien, “Zurück in die Zukunft”, “Matrix” und natürlich dem “Herrn der Ringe”? Zählen “Fluch der Karibik”, “Spiderman”, “X-Men” und “Scream” auch dazu? Und was ist mit den geplanten vierten Teilen, bleiben die ersten drei trotzdem eine Trilogie? Und wieso heißt das Wort nicht “Triologie”?!

Die Besten der Besten, Teil 3: Animationsfilme

Was ist aus dem guten alten Animationsfilm geworden? Pixar hatte mit “Toy Story” einen Meilenstein geschaffen und auch mit “Das große Krabbeln”, “Monster AG”, “Findet Nemo” oder “Die Unglaublichen” weiterhin die Messlatte sehr hoch gehalten. Als dann andere Filmgesellschaften “Shrek” und “Ice Age” ins Rennen warfen, schien der Animationsfilm weiterhin ein Garant für tolles Kino zu bleiben. Doch mit “Große Haie, kleine Fische” kam der Absturz! “Shrek 2” gelang noch halbwegs, der dritte Teil nicht mehr wirklich und auch “Cars” von Pixar ließ etwas alte Klasse vermissen. “Madagascar” wollte nicht zünden und auch “Ab durch die Hecke” bliebt einfach nur nett. Aber welche waren denn wirklich die besten und welche Erwartungshaltung habt ihr heute an einen guten Animationsfilm?

Die Besten der Besten, Teil 2: Zombiefilme

Stimmt , ein seltsames “Genre”. Aber nachdem ich gerade nochmal “28 Days Later” gesehen habe und doch wieder positiv überrascht war, dass diese Filme nicht nur aus Splatter bestehen müssen, sondern auch eine Botschaft transportieren können, warte ich dann doch mal gespannt auf die Fortsetzung “28 Weeks Later”. Klassiker sind wohl “Night of the Living Dead” und “Dawn of the Dead” von George A. Romero, allerdings waren dessen weitere Zombiefilme und auch die Remakes nur noch blutige Massenware. Wie seht ihr das? Gibt es wirklich Zombiefilme, die man empfehlen könnte oder sind diese Filme alle nur Trash?

Die Besten der Besten, Teil 1: Fantasyfilme

So, es ist mal Zeit für eine neue Rubrik. Hiermit eröffne ich also “Die Besten der Besten” und stelle als erstes Genre den Fantasyfilm zur Diskussion: Für mich kommen da erstmal die “Herr der Ringe”-Filme und dann lange nichts. Allerdings zählen natürlich auch die Filme von “Harry Potter” und irgendwie auch die “Pirates of the Carribean” dazu. Klassiker des Genres sind für mich Filme wie “Der dunkle Kristall”, “Die Reise ins Labyrinth” oder “Die unendliche Geschichte”. Aber es gibt sicher noch mehr, oder? Welches sind eure Favoriten?

Der Beste der Besten der Besten …

… um mal Kent Faulcon zu zitieren. Aber durch die Posts von Pau stellte sich mir die Frage: “Wer ist der beste Regisseur?” Ich muss da selber erstmal drüber nachdenken. Aber ich weiß, Spielberg ist es nicht! Tarantino wäre nun zu einfach. Aber echt eine gute Frage. Kevin Smith macht nur Low-Budget-Dinger. Ich denke mal, der Beste sollte auch mal einen Monsterbudget-Film gemacht haben. Peter Jackson hat zum Beispiel die teuersten und billigsten Filme gemacht. Was meint Ihr?