„Dark“ – Erste deutsche Netflix-Produktion ist düster!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,50 (2 Stimmen)
Loading...

„Babylon Berlin“ hat gerade erst gezeigt, dass auch in Deutschland Serien in internationalem Format gedreht werden können, da präsentiert auch Netflix seine erste deutsche Produktion, die ebenso ein internationaler Erfolg werden dürfte. „Dark“ mag zwar in Grundzügen an „Stranger Things“ erinnern, hat aber trotz entführter Kinder, Mystery-Grusel und seiner 80er-Komponente eigentlich gar nichts mit der US-Serie gemeinsam. Denn hier ist alles düster, alle Charaktere haben dunkle Geheimnisse, Sympathieträger sucht man fast vergebens und sowas wie auflockernder Humor wurde ersatzlos gestrichen. Stattdessen gibt es ein wirklich konfuses Puzzle über mehreren Zeitebenen, ein mysteriöses Höhlensystem, ein Atomkraftwerk und dazu sehr viele Lügen. Die Mysteryserie versteht es, einen mit seinem Mindfuck-Konstrukt bis zum Finale bei der Stange zu halten, mit einer einzigartig düsteren Optik und tollen Bildern und einem wahrhaft depressiven Sound. Die Serie erinnert in vielerlei Hinsicht an „Donnie Darko“, der Zeitreise-Aspekt hier ist zudem sehr interessant und spannend und letztendlich sogar ziemlich rund. „Dark“ mag mit seiner Düsternis zwar insgesamt schon etwas übertrieben, ist aber in jedem Fall sehenswert! Weiterlesen

„Nightcrawler“ – Psycho Jake Gyllenhaal dreht für die News

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,50 (4 Stimmen)
Loading...

Bekannt wurde Jake Gyllenhaal mit „Donnie Darko“ in einer nicht ganz normalen Rolle und ist seither weiterhin am besten, wenn er etwas absonderliche Rollen spielt, zuletzt in Filmen wie „Enemy“ oder „Prisoners„. Die Rolle von Lou Bloom in „Nightcrawler“, einem intelligenten aber gewissenlosen Außenseiter, der sein Talent darin entdeckt, blutige Tatorte für die Nachrichten zu filmen, ist daher wie für ihn gemacht. Die vermutlich durch spezielle Kontaktlinsen extrem irre schauenden Augen geben dem ohnehin gut spielenden Gyllenhaal das I-Tüpfelchen, was seine Rolle zu einer der besten Psychos der letzten Jahre macht. Weiterlesen

„Source Code“ – Donnie Darko grüßt das Murmeltier!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (5 Stimmen)
Loading...

Immer wieder versuchen sich Filme daran, dass Zeitreisende in die Vergangenheit reisen, um dort die Zukunft zu ändern und fast immer stoplern sie dabei über so manches Logikkonstrukt. „Source Code“ wählt hier einen neuen Weg, mischt ein wenig „Und täglich grüßt das Murmeltier“ und „Zurück in die Vergangenheit“ mit hinein und schafft damit einen einfachen, aber trotzdem interessanten, kleinen Thriller, der mit Jake „Donnie Darko“ Gyllenhaal, Michelle Monaghan und Vera Farmiga gut besetzt wurde. Natürlich erfindet der Film das Rad nicht neu, kann aber trotzdem gut unterhalten und bietet etwas Diskussionsstoff für die Zeit nach dem Kinobesuch. Weiterlesen

„The Box“ – Richard Kelly verwirrt mal wieder

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,34 (3 Stimmen)
Loading...

Ob es wohl an seinem letzten seltsamen Film „Southland Tales“ gelegen hat, dass der neue Film von „Donnie Darko“-Regisseur Richard Kelly es wieder einmal nicht auf die große Leinwand geschafft hat? „The Box“ erreicht zwar auch wieder nicht die Qualität von „Donnie Darko“, aber er kann trotzdem überzeugen. Die verrückte Geschichte, die während des Films immer seltsamer wird, bietet wieder einmal viele Möglichkeiten für Spekulationen und Diskussionen. Wer „Donnie Darko“ mochte, sollte „The Box“ auch mal antesten, wenn auch leider nicht im Kino, der Film ist gerade auf DVD erschienen. Weiterlesen

„S. Darko“ – Das Donnie-Darko-Fortsetzungs-Desaster!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (6 Stimmen)
Loading...

Vermutlich hat keiner eine wirklich hohe Erwartungshaltung an diese Fortsetzung des Meisterwerks „Donnie Darko“ gehabt, aber so schlimm, wie sie dann letztendlich wirklich geworden ist, hätte ich mir absolut nicht vorstellen können. „S. Darko“ nimmt echt eine ganz besondere Rolle in den aktuell so beliebten überflüssigen Fortsetzungen ein, hier hat man sich offensichtlich überhaupt nicht mit dem Original beschäftigt und zusammenhanglos Symbole und Ideen übernommen, ohne deren Sinn bei „Donnie Darko“ überhaupt zu hinterfragen. Fans sollten hier wirklich die Finger von lassen und so tun, als würde „Donnie Darko“ weiterhin unantastbar in seinem eigenen Filmolymp existieren. Weiterlesen

Patrick Swayze ist gestorben

Der Schauspieler Patrick Swayze ist am gestrigen Montag im Alter von 57 Jahren gestorben; er erlag seinen Leiden durch Bauchspeichelkrebs. Berühmt geworden ist er mit dem Tanzfilm „Dirty Dancing“ (1987), ebenfalls sehr bekannt ist seine Rolle in dem Extremerfahrungsfilm „Gefährliche Brandung“, auch konnte Swayze mit anspruchsvolleren Rollen wie der in „Donnie Darko“ sein Können zeigen.

„Donnie Darko“ – Der Kultfilm mit dem bösen Hasen!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,42 (24 Stimmen)
Loading...

Viele haben sich sicher schon gefragt, warum der FlimmerBLOG eigentlich Hasenohren im Logo hat. Klar, die Freaks unter euch wissen, wo diese Ohren hingehören, natürlich zu Franks Hasenmaske aus „Donnie Darko“, einem der wohl genialsten Filme, die jemals gedreht wurden. Richard Kellys Regiedebüt von 2001 lief in Deutschland nicht im Kino, konnte aber nach seiner DVD-Veröffentlichung immer mehr Fans gewinnen. Wer allerdings auf gradliniges Popcornkino steht, sollte lieber einen großen Bogen machen, denn der Science-Fiction-Mystery-Drama-Mix hinterlässt so manche Fragezeichen. Weiterlesen