„Anonymus“ – Emmerich entlarvt Shakespeare als Lügner!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (1 Stimmen)
Loading...

Wenn der Name Roland Emmerich draufsteht, erwartet man eine Action- und Effektorgie, unter der meistens die ganze Erde leiden muss, doch statt eines erneuten Weltuntergangsszenarios ist Emmerichs neuer Film ein Kostümschinken, der zur Zeit William Shakespeares spielt und der weit verbreiteten Verschwörungstheorie folgt, Shakespeare habe seine Werke gar nicht selber geschrieben. Allerdings versucht der Film, zu viele Handlungsstränge zu verknüpfen und entfernt sich oft sehr vom eigentlichen Thema Shakespeare, dass der Film leider oft etwas verworren und langatmig daher kommt. Weiterlesen

„Die Schwester der Königin“ – Keine Schnulze!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (4 Stimmen)
Loading...

schwester.jpgDass die deutschen Übersetzer von Filmtiteln immer so abschreckende Namen schaffen müssen! Hätten mich nicht die Darsteller Scarlett Johansson, Natalie Portman und Eric Bana in diesen Film gelockt, wäre mir ein großartiger Historienfilm entgangen, der bei weitem kein schnulziger Frauenfilm ist, wie es der Titel zuerst vermuten lässt. Wem die beiden „Elizabeth“-Filme gefallen haben, der sollte sich auch diesen Film ansehen, schon weil er historisch unmittelbar vor der Geschichte Elizabeths angesiedelt ist. Weiterlesen

„Elizabeth – Das goldene Königreich“ – Episches Kino!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (4 Stimmen)
Loading...

elizabeth.jpgEs ist schon interessant, wie geschichtliche Sachverhalte völlig unterschiedlich interpretiert werden können. Vor kurzem habe ich als erstes „Elizabeth“ mit Cate Blanchett gesehen, den Vorgänger des neuen Kinofilms. Dieser war großartig inszeniert und gespielt. Danach habe ich den TV-Zweilteiler „Elizabeth I.“ gesehen, der zahlreiche Preise gewonnen hat, u.a. für Helen Mirren, die hier wieder einmal in der Rolle einer britischen Monarchin brilliert. Diese Version spielte in den späten Regierungsjahren Ende des 16. Jahrhunderts bis zum Tod der Königin, also inhaltlich parallel zu „Elizabeth – Das goldene Königreich“. Weiterlesen