Kurz kritisiert 20: Von Psychologie, Polka und Prügeln

Dann holen wir doch mal wieder eine Reihe von Filmen nach, die für eine komplette Review nicht gereicht haben, aber trotzdem nicht unerwähnt bleiben sollten. Dieses Mal gibt es Kurzkritiken zu den Filmen „Professor Marston And The Wonder Woman“, „The Limehouse Golem“, „The Polka King“, „Sie nannten ihn Spencer“, „Colossal“, „Once Upon A Time In Venice“, „Happy Deathday“, „Paddington 2“ und „Sharknado 5: Global Swarming“. Weiterlesen

„96 Hours – Taken 3“ – Liam Neeson tötet wieder!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (2 Stimmen)
Loading...

Früher stand Liam Neeson für Filme wie „Schindler’s Liste“, „Rob Roy“ oder „Star Wars – Episode I“, doch seit „Taken – 96 Hours“ scheint er fast nur noch den gleichen Typus zu spielen und das auch zu genießen. Nicht nur in der Fortsetzung „96 Hours 2„, auch in „Non-Stop“ und demnächst in „Run All Night“, spielt Neeson die Ein-Mann-Kampfmaschine, die dank hervorragender Ausbildung zum Töten die Schwachen vor den Bösen beschützt. Jetzt kommt bereits der dritte Teil der „Taken“-Reihe in die Kinos, auch der ist kurzweilig, etwas mehr als ein Neuaufguss der ersten beiden Teile, aber eben doch nicht mehr als ein 08/15-Actionfilm. Weiterlesen

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ – Neu trifft Alt!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,25 (4 Stimmen)
Loading...

alllost-g

Fast 15 Jahre ist es her, dass Bryan Singer mit „X-Men“ eine der erfolgreichsten Marvel-Reihen in die Kinos brachte und damit Stars wie Hugh Jackman, Patrick Stewart und Ian McKellen auf immer mit ihren Rollen verknüpfte. Vor drei Jahren kam mit „X-Men: Erste Entscheidung“ die erste Neuverfilmung der Marvel-Helden mit neuen Charakteren auf die Leinwand, bis auf Hugh Jackman, der mit den „Wolverine„-Spin-Offs seinem Charakter weiterhin treu bleibt, schien die Zeit der anderen Stars als X-Men vorbei. Doch „Days of Future Past“ verbindet interessant die alte Trilogie mit der Neuauflage und hat neben einem beachtlichen Staraufgebot auch eine spannende, interessante Handlung zu bieten. Weiterlesen

„Wolverine – Weg des Kriegers“ – Neuer Spin-Off-Versuch!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,67 (3 Stimmen)
Loading...

Nachdem das erste Spin-Off „X-Men Origins: Wolverine“ auf voller Länge in die Hose ging, nicht zuletzt, weil es der „X-Men-Trilogie“ inhaltlich total widersprach, hat man sich jetzt doch noch mal daran getraut, dem Mann mit den Klingen einen weiteren eigenen Film zu widmen. Der präsentiert nur wenige andere Mutanten, spannt den Bogen zum Abschluss von „X-Men 3“ und bietet ein rundes Comicabenteuer, wenn auch vermutlich mehr aus dem Charakter rauszuholen gewesen wäre. Genug zum Unterhalten und ohne das ständige Kopfschütteln wie beim letzten Versuch. Mal schauen, ob die Fortsetzung von „X-Men: Erste Entscheidung“ daran anknüpft. Weiterlesen

„Hänsel & Gretel: Hexenjäger“ – Nettes Märchen-B-Movie!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (3 Stimmen)
Loading...

Filme, die bewusst als B-Movie konzipiert sind, versuchen sich den Vorteil zu sichern, dass man ihnen nicht vorwerfen kann, sie würden schlecht sein, denn das war ja bereits geplant. Und doch kann man zwischen guten B-Movies wie „Tucker & Dale vs. Evil“ und miesen B-Movies wie „Abraham Lincoln: Vampirjäger“ unterscheiden. Dieser Film hängt irgendwo dazwischen, denn er kann zwar mit einigen lustigen Ideen punkten, die aber leider nicht ausreichen, um den Film tatsächlich aus dem Mittelmaß zu heben. Da helfen auch Stars wie Gemma Arterton, Jeremy Renner, Famke Janssen und Peter Stormare nicht. Weiterlesen

„96 Hours 2“ – Liam Neeson erneut als Ein-Mann-Armee

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,67 (3 Stimmen)
Loading...

Schon im ersten Teil konnte Liam Neeson als Ex-Agent mit außergewöhnlichem Spürsinn und beeindruckenden Fähigkeiten überzeugen, als er auf der Suche nach seiner von Mädchenhändlern entführten Tochter einen Berg Leichen hinter sich ließ. Der zweite Teil baut jetzt auf der Rache der Mädchenhändler auf, die dieses Mal Jagd auf den Ex-Agenten und seine Familie machen. Neeson rockt zwar auch hier und der Film ist spannend und actionreich inszeniert, reicht aber bei weitem nicht an den ersten Teil heran. Wer beim ersten Teil allerdings schon gut unterhalten wurde, kann sich den zweiten auch ansehen, natürlich ist eine weitere Fortsetzung bereits im Gespräch, hoffentlich dann mit ein paar neuen Ansätzen. Weiterlesen

Märchen-Boom in Hollywood: 2x „Snow White“ und Co.

bempire.jpg

Bald kommt mit „Red Riding Hood“ (Trailer) eine moderne Rotkäppchen-Variante in die Kinos. Doch Hollywood scheint generell die Märchenwelt wiederentdeckt zu haben und plant moderne Adaptionen nach Gilliams „Brothers Grimm“-Schema: Neben „Hansel & Gretel: Witch Hunters“ sind gleich mehrere „Schneewitchen„-Verfilmungen in Planung – und allesamt warten mit wahren Hollywood-Größen auf. Weiterlesen

„96 Hours“ – Liam Neeson schlägt zurück!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,78 (9 Stimmen)
Loading...

Mal vorweg, kann mir jemand erklären, warum man neuerdings englische Originaltitel für den deutschen Verleih in andere englische Titel umändert? Warum wurde aus „Taken“ plötzlich „96 Hours“ und aus „What Just Happened?“ jetzt „Inside Hollywood“?! Aber zurück zum Film, „96 Hours“ ist ein spannender Thriller mit einem großartigen Liam Neeson, kein Meilenstein, aber trotzdem mit solider Action und Spannung. Und gerade das Hauptthema fand ich recht schockierend. Weiterlesen