„Black Mirror: Bandersnatch“ – Geniales interaktives Serienspecial!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,50 (2 Stimmen)
Loading...

Die Serie „Black Mirror“ ist ein absolutes Highlight auf Netflix. Schon seit ein paar Wochen machte ein Gerücht die Runde, dass Ende Dezember etwas Neues von der Serie zu erwarten wäre. Doch statt der erwarteten 5. Staffel überraschte der Streamingdienst mit dem ersten Film aus dem Franchise. Und das war nicht alles: Der Zuschauer bestimmt selber den Verlauf des Films! An zahlreichen Punkten bekommt man eine Auswahlmöglichkeit und wird so an den nächsten Punkt der Handlung weitergeleitet. Letzendlich ist man so im Schnitt nach 90 Minuten bei einem der fünf möglichen Endszenarien angekommen, insgesamt stehen allerdings über fünf Stunden an Filmmaterial zur Verfügung. So war für mich das Ende auch keinesfalls das Ende! Ich habe danach noch diverse andere Optionen durchprobiert und bin auf zahlreiche neue Wendungen oder geänderte Szenarien gestoßen. Ob dies das Fernsehen der Zukunft wird? Da bin ich mir nicht sicher. Ob Netflix hier ein wirklich tolles Experiment bietet? Auf jeden Fall! „Bandersnatch“ ist eine grandiose Fortführung der Serie, die schon immer auf dystopische Geschichten auf Basis von technischen Errungenschaften und deren Einfluss auf die Gesellschaft gesetzt hat. Ein geniales Special zu einer wirklich empfehlenswerten Serie! Weiterlesen

„Dunkirk“ – Audiovisuell intensiv, erzählerisch leer

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,25 (2 Stimmen)
Loading...

Dass sich insbesondere die englischsprachigen Kritiken geradezu mit Superlativen bezüglich „Dunkirk“ überschlagen, hat mich letztlich doch noch ins Kino gelockt, obwohl ich Kriegsfilmen skeptisch gegenüberstehe und mich die Trailer bisher kaltgelassen haben. Nolans minimalistische Fokussierung auf das nackte Gefühl vom Überleben ist interessant, auch technisch ist der Film klar das Meisterwerk, zu dem es momentan mitunter erklärt wird. Sounddesign und Kamera sind fantastisch, sodass der Film eine intensive Kriegserfahrung ermöglicht. Erzählerisch hat der Film jedoch so wenig zu bieten, dass man trotz temporeicher Musikuntermalung und Schnittfolge irgendwann durch die repetitiven Szenen, die Gesichtslosigkeit der Figuren und die patriotischen Anklänge auf die Uhr guckt. Ich habe mich irgendwann eher gelangweilt. Der Gang ins Kino lohnt sich, wenn man sich einfach von den Bildern und Geräuschen berauschen lassen will.

Weiterlesen