„Adèle und das Geheimnis des Pharao“ – Verworren!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (6 Stimmen)
Loading...

Offensichtlich scheinen dem neuen Film von Luc Besson französische Comics zugrunde zu liegen, daher fällt es den Franzosen vielleicht leichter, der Handlung zu folgen. Ohne Vorkenntnisse erlebt man hier einen Abenteuerfilm zwischen „Mumie“, „Indiana Jones“ und „Goonies“ im französischen Stil, dessen Handlungsebenen einfach nicht richtig zusammen passen wollen, dessen Hauptdarstellerin arrogant und unsympathisch daher kommt und deren Zielgruppe nicht genau definiert zu sein scheint. Außerdem hat man optisch und in Hinblick auf Spezialeffekte schon besseres von Luc Besson gesehen. Hier und da verstecken sich schon witzige Ideen und interessante Ansätze, aber der Rest will einfach keinen runden Film abgeben. Weiterlesen

„Küss mich bitte!“ – Französische ‚Romantic Comedy‘

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,34 (3 Stimmen)
Loading...

Mit dem neuen Mode-Unwort „Romantic Comedy“ werden normalerweise die so genannten „Chick-Flick“-Filme aus Amerika betitelt, die eine Mischung aus Klischee, Liebeskitsch und eher platten Gags sind. Mit französischen Liebesfilmen wie „Küss mich bitte!“ wird gezeigt, dass ein leicht komödiantischer Liebesfilm auch anders erzählt werden kann. Der Film ist nach typisch französischer Art und baut auf ausschweifende Dialoge, Leidenschaft und gekonnte Körpersprache. Er ist kein Meisterwerk, sondern romantische Unterhaltung für zwischendurch, die die Auswirkungen körperlicher Begegnungen und Verantwortung in Liebe und Beziehung thematisiert. Weiterlesen

„39,90“ – Kriegsansage an die Werbeindustrie

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,34 (12 Stimmen)
Loading...

Gleich vorweg: Der französische Originaltitel des Films, den es diesmal in der lübecker Sneak Preview gab, lautet „99 F“. Also wieder einmal eine unglaublich unnötige und dämliche Übersetzung. Dieser Film, der schon beinahe ein Jahr alt ist, demonstriert dem Zuschauer auf rasante, experimentelle und humoristische Art und Weise, wie erschreckend aufwendig, unnötig und gesellschaftsbildend die Welt der Werbeindustrie ist. Äußerst kurzweilig, schrill inszeniert und mit einer überfälligen Thematik ist dies ein echter Insidertipp! Sehr gutes französisches Kino! Weiterlesen

Battle 12: Asterix vs. Lucky Luke

luckyvsasterix.jpgDieses Mal treten zwei Helden französischer Comics gegeneinander an, die zudem auch noch (zeitweise) den gleichen Autor haben. Beide scheinen fast unbesiegbar, Lucky Luke zieht schneller als sein Schatten, Asterix hat übermenschliche Kräfte aus dem Zaubertrank von Druide Miraculix. Doch wer würde aus einer direkten Konfrontation als Sieger hervorgehen? Was wäre Luke ohne seinen Colt, Asterix ohne seinen Zaubertrank, wer ist dann der Stärkere und Listigere? Weiterlesen

„Science of sleep“ – Sehenswert

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (2 Stimmen)
Loading...

science.jpg„Science of sleep“ ist ein neuer interessanter, französischer Film. Er besticht zum einen durch eine tolle, aus dem Leben gegriffene Liebesgeschichte, die genau deswegen nicht in Kitsch verfällt, und den Zuschauer immer wieder überrascht und zum anderen, was diesen Film auszeichnet, durch die tollen Animationen. Der Film handelt von einem Mann, der nach dem Tod seines Vaters in Mexico zu seiner Mutter nach Frankreich zieht, einen neuen Job bekommt, der ihn unter- und gleichzeitig überfordert und verliebt sich in das Mädchen von nebenan. Weiterlesen

Gute französische Filme? Geht das?!

Nach „Mathilde“, der inoffiziellen Fortsetzung von „Die fabelhafte Welt der Amélie“, habe ich mich gefragt, ob ich meine Vorstellung, französische Filme seien generell blöd, überdenken müsste. Natürlich fallen einem als erstes Luc-Besson-Klassiker wie „Léon – Der Profi“, „Nikita“ oder „Das fünfte Element“ ein, aber die Filme von Luc Besson zählen ja doch schon fast mehr zu Hollywood, schon alleine, weil die Franzosen das selber über Besson sagen. Aber was gibt es dann noch? Mal ein paar Vorschläge von euch oder kann ich weiterhin die „Amélie“-Filme als „Ausrutscher“ werten und die Besson-Filme Hollywood zuordnen?

„Mathilde“ – Das „Amélie“-Team überzeugt erneut

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (2 Stimmen)
Loading...

dvd-mathilde.jpgHabe eben den Film „Mathilde – ein große Liebe“ gesehen, den zweiten Film nach „Die fabelhafte Welt der Amélie“ von Regisseur Jean-Pierre Jeunet mit Audrey Tautou. Auch dieser Film überzeugt durch seinen Stil, die tollen Bilder und eine spannende und zugleich sehr romantische Story. Er handelt von einer Frau, die ihren Verlobten im Ersten Weltkrieg verloren hat, aber nicht an dessen Tod glaubt. Durch Treffen mit ehemaligen Soldaten rekonstruiert sie die Vorkommnisse und stößt auf zahlreiche Ungereimtheiten. Weiterlesen