War der Tod tatsächlich so fleißig in 2016?

carriefisher

Gefühlt sind 2016 ungewöhnlich viele Musiker, Schauspieler und andere Prominente von uns gegangen, aber ist das tatsächlich so? Ich habe mal die für mich relevanten Verstorbenen von 2016 und 2015 zusammenzutragen und da hat 2016 wirklich heftiger zugeschlagen. Nicht erst „Prinzessin Leia“ Carrie Fisher war dieses Jahr ein Verlust für die „Star Wars“-Welt, auch „R2-D2“ Kenny Baker und „Admiral Ackbar“ Erik Bauersfeld sind verstorben. Und neben Schauspiellegenden wie Bud Spencer, Götz George oder Alan Rickman müssen wir seit 2016 auch auf Nachwuchstalent Anton Yelchin verzichten. Vergleichbar in 2015 wären wohl die Verstorbenen Christopher Lee, Leonard Nimoy und Pierre Brice. Aber mit Peter Lustig und den ersten „Sesamstraßen“-Stars Manfred Krug und Uwe Friedrichsen ist tatsächlich ein Teil meiner Kindheit gestorben. Weiterlesen

Götz George ist gestorben

Mit Götz George tritt dieses Mal einer der größten deutschen Schauspieler von der Lebensbühne ab. Den meisten in seiner Rolle als „Schimanski“ bekannt, war George ein Ausnahmedarsteller, der in allen Rollen überzeugen konnte, ob bitterernst als brutaler Mörder in „Der Totmacher“ oder komödiantisch als Journalist in „Schtonk!“. Götz George hatte sich bereits vor ein paar Jahren aus der Filmbranche zurückgezogen, am Montag wurde mitgeteilt, dass er bereits vor etwas über einer Woche im Alter von 77 Jahren verstorben ist.

„Kabale und Liebe“ – Kann einen nicht begeistern

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,66 (3 Stimmen)
Loading...

2006 wurde eine Verfilmung des Stoffes „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Mit sehr vielen bekannten und talentierten Schauspielern und der bekannten Regisseurin Leander Haußmann wurde der Stoff aber eher schlecht umgesetzt. Man entschied sich dabei nicht für eine moderne Umsetzung, wie es bei „Romeo und Julia“ mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes der Fall war. Statt schneller Schnitte, greller Farben und einer Übertragung der Geschichte in die heutige Zeit besann man sich eher auf eine normalere Umsetzung, die dafür langweilig gemacht wurde. Weiterlesen

„Der Totmacher“ – Meinungen?

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,00 (4 Stimmen)
Loading...

totmacher.JPGSo, ich hatte gestern einen relativ alten deutschen Film mit Götz George gesehen und kannte (fast) keinen Film mit ihm. Ich persönlich bin von dem Totmacher aber begeistert. Hier zeigte Götz George, dass er auch zu den „Großen“ gehört. Man nahm ihm den wahnsinnigen Massenmörder von der ersten Sekunde bis zum Schluß ab, und auch sein Filmpartner, der Doktor, überzeugte auf ganzer Linie. Die Idee des Films bzw. deren Umsetzung war unheimlich cool, den Handlungsbogen soooo klein zu halten und das Augenmerk nur auf die Gespräche der beiden zu richten, allerdings ist das auch der größte Nachteil des Films. Weiterlesen