„Bright“ – Will Smith als Cop zwischen Orks und Elfen!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,50 (2 Stimmen)
Loading...

Der mit 100 Millionen Dollar bisher teuerste Netflix-Film wurde zwar in den ersten Tagen extrem oft aufgerufen, doch die Meinungen gehen sehr weit auseinander. Während Kritiker den Copfilm, der in einer alternativen Realität spielt, in der Menschen zusammen mit Fantasiewesen wie Orks, Elfen und Feen leben, fast durchweg durchfallen lassen, ist er bei den Zuschauern relativ beliebt. Woran liegt das? Grundsätzlich ist nicht nur das Szenario interessant, auch wurde die Parallelwelt sehr gut umgesetzt, sodass man schnell in die Handlung eintauchen kann. Die Handlung ist rasant und grundsätzlich auch spannend, zudem wird das Szenario dafür genutzt, um konkret auf Themen wie Rassismus, Korruption oder Konflikte zwischen den Gesellschaftsschichten einzugehen. Doch gerade da fangen die Probleme bereits an, denn diese Themen werden einem zu übertrieben unter die Nase gerieben, auf der anderen Seite werden die Orks durchweg als Ghettobrutalos dargestellt, was die Grundbotschaft fast schon lächerlich wirken lässt. Zudem werden die meisten Charaktere und ihre Intentionen überhaupt nicht näher erläutert, so wird der Film nach kurzer Zeit zu einer zwar rasanten Verfolgungsjagd, die auf den zweiten Blick aber doch recht konzeptlos daherkommt. Weiterlesen

„Independence Day 2: Wiederkehr“ – Überflüssiges Sequel!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,67 (3 Stimmen)
Loading...

independenceday21996 brachte Regisseur Roland Emmerich mit „Independence Day“ einen der größten Blockbuster ins Kino, jetzt kommt nach zwanzig Jahren tatsächlich noch eine Fortsetzung des Alien-Spektakels. Wenn auch ohne Will Smith, so sind doch viele vertraute Gesichter wie Jeff Goldblum, Bill Pullman, Brent Spiner und Judd Hirsch wieder mit dabei. Ergänzt wird der neue Cast durch William Fichtner und zahlreiche Jungstars wie Liam Hemsworth, Maika Monroe, Joey King oder Jessie Usher. Grundsätzlich kommt die Fortsetzung aber nur als überdimensionierte Neuversion des Klassikers daher, zudem kann die neue Handlung nur teilweise überzeugen. Insgesamt kann man das Sequel zwar anschauen, aber wirklich brauchen tut man es nicht. Weiterlesen

Kino-Vorschau 2016

Kino-Vorschau 2016

Januar

06.01.16 The Revenant – Der Rückkehrer
07.01.16 The Danish Girl
07.01.16 Legend
14.01.16 Die 5. Welle
14.01.16 The Big Short
21.01.16 Point Break
21.01.16 Daddy’s Home – Ein Vater zu viel
28.01.16 The Hateful Eight

Februar

04.02.16 Suffragette – Taten statt Worte
04.02.16 Gänsehaut
04.02.16 The Forest
11.02.16 Zoolander 2
11.02.16 Deadpool
18.02.16 Hail, Caesar!
18.02.16 Colonia Dignidad
18.02.16 The Boy
25.02.16 Spotlight
25.02.16 Michael Moore: Where To Invade Next

März

03.03.16 Zoomania
10.03.16 Trumbo
17.03.16 Raum
17.03.16 Die Bestimmung: Allegiant
17.03.16 Kung Fu Panda 3
24.03.16 Batman v Superman: Dawn of Justice
24.03.15 Rock the Kasbah
31.03.16 10 Cloverfield Lane
31.03.16 Eddie The Eagle – Alles ist möglich

April

07.04.16 The Huntsman & The Ice Queen
14.04.16 The Jungle Book
21.04.16 Gods of Egypt
28.04.16 Captain America: Civil War
28.04.16 Ein Hologramm für den König

Mai

12.05.16 Victor Frankenstein – Genie und Wahnsinn
19.05.16 The Witch
19.05.16 X-Men: Apocalypse
26.05.16 Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln
26.05.16 Equals
26.05.16 Warcraft: The Beginning
26.05.16 Money Monster

Juni

02.06.16 The Nice Guys
02.06.16 Green Room
09.06.16 Stolz und Vorurteil und Zombies
16.06.16 Conjuring 2
23.06.16 The Neon Demon
23.06.16 Ein ganzes halbes Jahr
30.06.16 Ice Age 5 – Kollision voraus!

Juli

14.07.16 Independence Day 2: Wiederkehr
14.07.16 Toni Erdmann
21.07.16 Star Trek Beyond
21.07.16 BFG – Big Friendly Giant
28.07.16 Legend of Tarzan
28.07.16 Pets

August

04.08.16 Ghostbusters
04.08.16 Lights Out
11.08.16 Jason Bourne
11.08.16 El Viaje – Ein Musikfilm mit Rodrigo Gonzalez
18.08.16 Captain Fantastic
18.08.16 Suicide Squad
25.08.16 Elliot, der Drache
25.08.16 Die Unfassbaren 2

September

01.09.16 Ben Hur
08.09.16 Don’t Breathe
15.09.16 The Purge 3: Election Year
15.09.16 The Beatles: Eight Days A Week – The Touring Years
22.09.16 Snowden
22.09.16 Die glorreichen Sieben
29.09.16 Findet Nemo 2: Findet Dorie
29.09.16 The Infiltrator

Oktober

06.10.16 Blair Witch
06.10.16 Die Insel der besonderen Kinder
13.10.16 Inferno
13.10.16 Swiss Army Man
20.10.16 The Accountant
27.10.16 Doctor Strange
27.10.16 Girl On The Train
27.10.16 Ostfriesisch für Anfänger

November

10.11.16 Jack Reacher 2: Kein Weg zurück
17.11.16 Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
24.11.16 Arrival
24.11.16 Bad Santa 2
24.11.16 Deepwater Horizon
24.11.16 Florence Foster Jenkins

Dezember

01.12.16 Das Morgan Projekt
01.12.16 Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt
01.12.16 Sully
01.12.16 Underworld 5: Blood Wars
08.12.16 Elvis & Nixon
15.12.16 Rogue One: A Star Wars Story
15.12.16 Shut In
22.12.16 Nocturnal Animals
22.12.16 Vaiana
27.12.16 Assassin’s Creed

Stand: 23. November 2016

…weiter zur Kino-Vorschau 2017!
…zurück zur Kino-Vorschau 2015!
…zurück zur Kino-Vorschau 2014!
…zurück zur Kino-Vorschau 2013.
…zurück zur Kino-Vorschau 2012.
…zurück zur Kino-Vorschau 2011.
…zurück zur Kino-Vorschau 2010.
…zurück zur Kino-Vorschau 2009.
…zurück zur Kino-Vorschau 2008.

„Darkest Hour“ – Und wieder eine 08/15-Alien-Invasion!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   4,00 (2 Stimmen)
Loading...

Es ist schon seltsam, dass man in Hollywood immer wieder mal eine Alien-Invasion loslässt, von denen keine so wirklich gelingen will. Während „Attack The Block“ sich selber nicht wirklich ernst nahm, erinnert dieser Film eher an „Skyline„, dessen Szenario auch nicht wirklich fesseln und überzeugen konnte. „Darkest Hour“ verlegt die Handlung mal aus den USA weg nach Moskau und stellt die Aliens als Energiewesen dar, aber den Rest hat man schon mehrfach gesehen: Aliens greifen an, ein paar Leute überleben und suchen einen Treffpunkt und eine Möglichkeit, sich zu wehren. Auch Emile Hirsch und die mitunter recht bedrückende Atmosphäre können hier nichts retten. Weiterlesen

„Anonymus“ – Emmerich entlarvt Shakespeare als Lügner!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (1 Stimmen)
Loading...

Wenn der Name Roland Emmerich draufsteht, erwartet man eine Action- und Effektorgie, unter der meistens die ganze Erde leiden muss, doch statt eines erneuten Weltuntergangsszenarios ist Emmerichs neuer Film ein Kostümschinken, der zur Zeit William Shakespeares spielt und der weit verbreiteten Verschwörungstheorie folgt, Shakespeare habe seine Werke gar nicht selber geschrieben. Allerdings versucht der Film, zu viele Handlungsstränge zu verknüpfen und entfernt sich oft sehr vom eigentlichen Thema Shakespeare, dass der Film leider oft etwas verworren und langatmig daher kommt. Weiterlesen

Zwei neue “Independence Day”-Filme mit Will Smith?

smithRoland Emmerich setzt nach „2012“ seine Weltzerstörungen fort, dieses Mal greift er auf ein Konzept zurück, das bereits großartig funktioniert hat. Dabei will er die Aliens gleich doppelt auf die Menschheit los lassen, denn er plant gleich zwei Fortsetzungen seines Filmklassikers „Independence Day“, die hintereinander gedreht werden sollen. Offensichtlich ist auch Will Smith wieder mit dabei, eine offizielle Erklärung gibt es allerdings noch nicht. Für Smith könnte vorher allerdings noch eine weitere Rückkehr im Kampf gegen böse Außerirdische drin sein, denn auch „Men in Black 3“ ist weiterhin im Gespräch und könnte sogar noch vor „ID4-2“ und „ID4-3“ gedreht werden.

Quelle: /Film

„2012“ – Weltuntergang à la Emmerich

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,54 (13 Stimmen)
Loading...

Roland Emmerich inszeniert erneut eine Zerstörungsorgie. Ob in „Independence Day“, „Godzilla“ oder „The Day after Tomorrow“, Emmerich liebt pompöses Hollywood-Spektakel und nach dem in jeder Hinsicht versagenden „10.000 B.C.“ hat er nun anscheinend beschlossen, ein Katastrophen-Best-Of seiner Filme zu inszenieren. Mit allen Schwächen, die er seit jeher hat und die eher schlimmer als besser werden; allem voran ein schlechtes Drehbuch mit Kitsch und dürftigen Dialogen. Wer einzig und alleine Weltuntergangsaction sehen will und die Gedanken an Logik verdrängen kann, wird optisch allerdings gut bedient. Weiterlesen

Emmerich verfilmt das Ende des Mayakalenders: „2012“

2012.JPG„Es ist wieder einmal Zeit für einen Katastrophenfilm“, dachte sich anscheinend der wohl bekannteste deutsche Hollywood-Regisseur Roland Emmerich, der in diesem Genre anscheinend seine Berufung gefunden hat. Ausgesucht hat er sich den Science-Fiction-Roman „2012“, der auf dem berühmten Ende des Mayakalenders basiert. Dieses Datum wurde schon oft in Filmen oder Serien für das Ende der Welt gesetzt (z.B. „Akte X“), nun bringt Emmerich bereits 2009 einen Film über dieses Katastrophenszenario in die Kinos. Weiterlesen