„Inferno“ – Tom Hanks rätselt sich durch die Hölle!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (2 Stimmen)
Loading...

Nach den erfolgreichen Verfilmungen von Dan Browns Romanen „The Da Vinci Code“ und „Illuminati“ ist mit „Inferno“ jetzt ein weiterer Roman mit Professor Robert Langdon verfilmt worden, wieder mit Tom Hanks in der Hauptrolle und Ron Howard auf dem Regiestuhl. Und wieder ist der Film zwar kurzweilig und spannend, aber irgendwie eben doch nur ein kurzer Abriss der Ereignisse im Buch, in meinen Augen auch mit elementaren Abweichungen, die somit sogar die Grundaussage des Buchs in Frage stellen. Tom Hanks spielt routiniert, auch Felicity Jones, Ben Foster, Omar Sy und Sidse Babett Knudsen spielen grundsätzlich gut, bleiben aber alle trotzdem irgendwie blass und facettenlos. Weiterlesen

Was macht eigentlich Ron Howard?

Nach dem großen Erfolg von „Rush“ scheint Regisseur Ron Howard wieder ein besonders gefragter Name zu sein. Der Regisseur, der für die inhaltlich wie qualitativ sehr unterschiedlichen Filme wie „Frost/Nixon„, „The Da Vinci Code“ und „Illuminati„, „Dickste Freunde“, „Der Grinch“, „Apollo 13“, „A Beautiful Mind“ oder „Willow“ verantwortlich ist, hat in den nächsten Jahren alle Hände voll zu tun. Neben „Heart of the Sea“ plant er „Mena“, „Inferno“ und nach wie vor Stephen Kings „Der dunkle Turm“. Weiterlesen

Die nächste Dan-Brown-Verfilmung: „Inferno“

Im Juli wurde überraschend angekündigt, dass man die seit langem ruhige Produktion von „Das verlorene Symbol“ auf Eis legt, um zunächst „Inferno“, das jüngst erschienende Buch von Dan Brown zu verfilmen. Nach „The Da Vinci Code“ und „Illuminati“ folgt nun also mit Gewissheit ein dritter Film – und zwar wieder vom altbekannten Team: Tom Hanks wird erneut die Titelfigur Robert Langdon verkörpern, Ron Howard führt Regie und David Koepp schreibt das Drehbuch, US-Start soll der 18. Dezember 2015 sein. Man wird sehen, was draus wird – auch wenn beide bisherigen Filme keine Meisterwerke gewesen sind, gefiel mir gerade „Illuminati“ ganz gut.

Quelle: Moviejones.de