BBC dreht „Krieg der Welten“-Dreiteiler im „Downton Abbey“-Setting

Die BBC plant eine weitere Verfilmung von H. G. Well’s Sci-Klassiker „Krieg der Welten“ als Dreiteiler. Doch im Gegensatz zu den Verfilmungen, die es bisher gegeben hat, wird das Setting des Romans nicht verändert, d. h. die Miniserie spielt im England im Zeitalter Eduards VII. (zwischen 1901 bis 1914, also „Downton Abbey“-Zeit). Hauptdarsteller werden Eleanor Tomlinson and Rafe Spall („Jurassic World 2“) sein, außerdem dabei sind Robert Carlyle and Rupert Graves. Es wird bereits seit April gedreht, eine Verföffentlichung noch 2018 wird angestrebt. Weiterlesen

Kurz kritisiert 22: Von Aliens, Geistern und Indianern

Auf geht’s zur nächsten Runde von Kurzkritiken zu Filmen, die auf jeden Fall kurz erwähnt werden sollten. Dieses Mal sind mit „Die Frau, die vorausgeht“, „Ocean’s 8“, „Isle of Dogs“, „Hotel Artemis“, „Extinction“, „Attraction“, „The First Purge“, „I Kill Giants“, „Ghost Stories“, „Game Night“, „Die kleine Hexe“ und „Das kleine Gespenst“ größtenteils Filme aus dem letzten halben Jahr dabei, die teilweise gar nicht in die Kinos gekommen sind. Weiterlesen

„Auslöschung“ – Großartiger, intelligenter SciFi-Horror!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,25 (4 Stimmen)
Loading...

Regisseur Alex Garland hat schon mit seinem Regiedebut „Ex Machina“ gezeigt, dass man von ihm ganz besondere Filme erwarten kann. Das trifft auch auf sein neues Meisterwerk „Annihilation“ zu, einen sehr ruhigen Science-Fiction-Film mit teilweise recht heftigen Horrorelementen und einer ganz eigenen Interpretation der Frage, wie eine Alieninvasion aussehen könnte. Der Film geht dabei ähnliche Wege wie „Arrival“, kommt aber mit seinem ganz eigenen optischen Stil und einer sehr interessanten Mischung aus Drama, Action und Horror daher. Bis vor wenigen Monaten galt der Film bereits als potentielles Kinohighlight, sodass man tatsächlich nicht verstehen kann, wieso der Filmverleih den Film letztendlich an Netflix verkaufte, wo der Film jetzt in Deutschland seine Premiere fand. Es ist schon erschreckend, wenn ein Film, der nicht der Norm entspricht und ganz offensichtlich Fragen offen lässt, um dem Zuschauer seinen eigenen Interpretationsspielraum zu lassen, als dem Publikum nicht zumutbar eingestuft wird. So kommt man zwar schon früh in den Genuss, den visuell und inhaltlich gelungenen Film mit einer großartigen Natalie Portman im Heimkino zu genießen, die beeindruckenden Bilder hätten aber sicher auch auf der Kinoleinwand eine gute Figur gemacht. Weiterlesen

„Arrival“ – Villeneuves linguistische Alien-Kontaktaufnahme

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (2 Stimmen)
Loading...

Nach „Prisoners“, „Enemy“ und „Sicario“ ist Regisseur Denis Villeneuve klar einer der aktuell interessantesten Regisseure in Hollywood, umso gespannter war man auf „Arrival“. Ein weiteres Mal kann er mit atmospärischen Szenen und einer starken Visualität aufwarten und liefert einen guten Film ab, der leider noch besser sein könnte, aber den Kinogang dennoch wert ist. Die linguistische und sehr persönliche Herangehensweise an eine Alien-Invasion ist erfrischend und hat einige interessante Ideen parat, die den Kopf immer mehr zum Qualmen bringen. Weiterlesen

„10 Cloverfield Lane“ – Netter, kleiner Horrorfilm!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,67 (3 Stimmen)
Loading...

Schon der Titel ließ erwarten, dass Produzent J.J. Abrams wie schon bei „Cloverfield“ ohne große Vorkenntnisse plötzlich einen interessanten und überraschenden Horrorfilm in die Kinos bringt. So hat auch der mit John Goodman und Mary Elizabeth Winstead gut besetzte Film durchaus seine Vorzüge, versucht auch nicht viel mehr als ein „kleiner“ Film zu sein und punktet vor allem mit seiner Geschichte in der Geschichte, denn trotz Alieninvasion steht ein ganz anderer Plot im Mittelpunkt, der mit klaustrophobischer Atmosphäre und zwei wirklich gut spielenden Schauspielern punkten kann. Weiterlesen

„Die fünfte Welle“ – Und noch eine Alieninvasion…

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (1 Stimmen)
Loading...

diefuenftewelleDie Invasion unseres Planeten durch Aliens war schon immer ein beliebtes Kinothema und wird es wohl auch bleiben. Dieser kann mit Chloë Grace Moretz, Liev Schreiber, Nick Robinson, Maria Bello und Ron Livingston zwar einen soliden Cast vorweisen und dem Thema ein paar neue Facetten abgewinnen, aber unterm Strich kann er nicht wirklich überzeugen, vielleicht, weil einfach mehr Fragen aufgeworfen als geklärt werden. Ein paar Spezialeffekte sind ganz ok und auch die verhältnismäßig ruhige Art ist für das Thema ein interessanter Ansatz, sorgt aber so auch für nicht genug Spannung. Weiterlesen

„Edge of Tomorrow“ – Cruise-Murmeltier-Alien-Invasion!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,25 (4 Stimmen)
Loading...

Mit „Und täglich grüßt das Murmeltier“ wurde eine Idee geboren, die immer wieder kopiert wurde. Eine ganz neue Herangehensweise bietet jetzt „Edge of Tomorrow“: Tom Cruise erlebt als Soldat immer wieder den Tag einer Alien-Invasion und nutzt die Option, dass sich nach seinem Tod der Tag immer wiederholt, um einen Weg zu finden, das tragische Schicksal der Menschheit noch abzuwenden. Das ist spannend, actionreich, ansprechend inszeniert, bietet hier und da einiges an Situationskomik und kann auf voller Länge unterhalten, auch wenn die Logik hier und da etwas zu wünschen übrig lässt. Weiterlesen

„Pacific Rim“ – Der Transformers-Godzilla-Avatar-Film!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,80 (5 Stimmen)
Loading...

Wenn wir schon einen Ausblick auf die kommenden Projekte von Guillermo del Toro machen, müssen wir uns natürlich auch seinem aktuellen Kinospaß widmen. „Pacific Rim“ ist sicher kein qualitativ hochwertiger Film, bietet aber dennoch sehr unterhaltsames Popcornkino, das wie quer durch die Filmwelt geklaut wirkt und trotzdem seinen eigenen Stil hat. Wer Lust auf einen kurzweiligen Actionfilm hat, kann sich hier schön zurücklehnen, das Gehirn ausschalten und sich fröhlich durchschütteln lassen. Egal, ob man vieles schon bei „Transformers„, „Godzilla“, „Iron Man“ oder „Avatar“ gesehen hat, die Mischung hat wirklich was für sich! Weiterlesen