“The LEGO Ninjago Movie” – Abgedrehter Ninjaspaß!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   6,00 (1 Stimmen)
Loading...

Nach dem verrückt-liebevollen “The LEGO Movie” und dem grenzwertig absurden “The LEGO Batman Movie” hatte ich schon überlegt, ob ich “The LEGO Ninjago Movie” überhaupt schauen will. Letztendlich habe ich es aber nicht bereut. Der Film ist zwar auch komplett überdreht wie seine Vorgänger, voller bekloppter Charaktere und seltsamer Handlungsstränge, aber für einen LEGO-Film erstaunlich gradlinig, wenn das überhaupt möglich ist. Das Setting ist schnell klar, man springt auch nicht von einem Universum ins nächste, ein wenig Ninjakampfkunst, ein skurriler Vater-Sohn-Konflikt und ein paar Anekdoten über Reife und das Erwachsenwerden, so funktioniert der Film in erster Linie für Kinder, aber auch Erwachsene kommen gerade beim Humor auf ihre Kosten. Wer den Stil der anderen beiden LEGO-Movies mochte, kann auch diesen bedenkenlos schauen. Weiterlesen

Oscars 2017 – Die Gewinner

Im Gegensatz zu den Golden Globes konnte “La La Land” bei den Academy Awards nicht mal die Hälfte der Nominierungen in Auszeichnungen umwandeln, Hauptdarstellerin Emma Stone und Regisseur Damien Chazelle waren aber auch hier unter den Gewinnern. Und auch, wenn fälschlicher- und peinlicherweise zuerst das Musical auch als bester Film ausgerufen wurde, kam die Korrektur kurz danach und die Auszeichnung ging an “Moonlight”. Doch auch “Moonlight”, “Arrival”, “Hacksaw Ridge” und “Manchester By The Sea” konnten nur wenige ihrer Nominierungen auch in Form einer Trophäe mitnehmen. Casey Affleck wurde für Letztgenannten auch hier als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Weiterlesen

“Karate Kid” – Kung Fu mit Jaden Smith und Jackie Chan

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig (Keine Bewertungen)
Loading...

Es gibt wohl Filme, die jeder kennt, bis letzte Woche gehörte ich bei “Karate Kid” nicht dazu, Kenntnisse über “Auftragen! Polieren!” waren mir bis dahin fremd. Aber brav habe ich dann auch diese Bildungslücke geschlossen, wobei mir dabei nicht ganz aufgegangen ist, warum das eine Bildungslücke war. Derart vorgebildet habe ich dann jetzt eine Woche später das Remake des Klassikers aus den 80ern gesehen, das sich sehr nah an die Vorlage hält, aber als Remake einigermaßen gelungen ist, trotz eines mitunter recht nervigen Jaden Smith. Warum der Film aber nicht logischerweise (und wie zeitweise geplant) “Kung Fu Kid” heißt, ist wohl keinem klar, oder? Weiterlesen

“Kung Fu Panda” – Dreamworks animiert wieder…

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   7,10 (11 Stimmen)
Loading...

Pixar war mal der alleinige Garant für gute Animationsfilme, bis Dreamworks “Shrek” servierte. Doch während Pixar fast ohne Ausnahmen weitere Meisterwerke in die Kinos brachte, konnte Dreamworks mit Filmen wie “Große Haie, kleine Fische” oder “Madagascar” nicht gerade punkten. “Ab durch die Hecke” und “Shrek 2” waren noch ganz nett, aber auch der dritte Teil vom grünen Oger eher ein Reinfall. Mit einem dicken Panda, viel Kung Fu, asiatischen Weisheiten und sehr prominenten Originalstimmen wurde jetzt ein neuer Anlauf gestartet, leider kam auch der nur schleppend ins Ziel. Weiterlesen

“Rush Hour 3” – Drittklassig wie erwartet…

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   3,76 (8 Stimmen)
Loading...

rushhour3.jpgEs geht wieder los. Jackie Chan und Chris Tucker wagen sich zum dritten Mal in den Berufsverkehr. Diesmal fliegen sie nach Paris, um… ja, warum eigentlich? Ach ja, die Triaden sind mal wieder schuld. Sie haben versucht, den Polizeichef aus HongKong… nein, den Uno-Beauftragten… ähm… naja, den Typen aus dem ersten Teil, dessen Tochter entführt wurde und so umzubringen. Jackie versagt hier als dessen Leibwächter und macht sich auf den Weg, weiteres Unheil zu verhindern… Weiterlesen