„The Defenders“ – Das Marvel-Netflix-Helden-Crossover

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,33 (3 Stimmen)
Loading...

Nach den bunten Popcorn-Abenteuern der Superhelden des MCU startete Netflix 2015 überraschend mit „Daredevil“ eine optisch und inhaltlich wirklich gut gemachte Serie über einen B-Superhelden aus dem Hause Marvel. An die Erfolgsserie wurde eine zweite Staffel sowie jeweils eine Staffel der Marvel-Helden „Jessica Jones“, „Luke Cage“ und „Iron Fist“. Auch diese überzeugten durch ihren Stil, erreichten allerdings nicht die Klasse von „Daredevil“. Schon bei diesen Staffeln gab es Überschneidungen der Handlungen und gemeinsame Charaktere, mit „The Defenders“ hat Netflix jetzt die vier Hauptpersonen und fast alle Nebencharaktere erstaunlich gelungen zusammengeführt und hetzt die ungleichen Kämpfer gemeinsam auf einen gemeinsamen Feind, die böse Organisation „Die Hand“. Weiterlesen

„Marvel’s Jessica Jones“ – Die etwas andere Superheldin!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   5,00 (1 Stimmen)
Loading...

Das Marvel-Universum dehnt sich immer weiter aus, im Zuge der Netflix-Ambitionen, die „Defenders“ zusammenzubringen, bekommt nach „Daredevil“ jetzt „Jessica Jones“ ihre eigene Serie. Krysten Ritter spielt die zynische Privatdetektivin, die trotz ihrer Kräfte einst ihre Superhelden-Karriere an den Nagel hängte, großartig, auch die Nebendarsteller David Tennant, Rachael Taylor, Carrie-Anne Moss und Mike Colter machen ihre Sache gut, trotzdem fällt es schwer, einen wirklichen Zugang zur Hauptperson und somit auch zur Serie zu bekommen. Abseits der bunten Marvel-Kinohelden kommt aber auch „Jessica Jones“ deutlich bodenständiger und ansprunchsvoller daher. Weiterlesen

„Big Eyes“ – Gelungenes Künstler-Biopic von Tim Burton!

nur miesschlechtfast mittelmäßigmittelmäßigfast gutgutfast sehr gutsehr gutfast einzigartigfast einzigartig   8,00 (2 Stimmen)
Loading...

Man würde hier nicht unbedingt Tim Burton als Regisseur vermuten, doch der liefert hier endlich mal wieder ein Glanzstück ab. Dass er mit Christoph Waltz und Amy Adams zwei absolut ambitionierte Schauspieler für die Hauptrollen gewinnen konnte, wertet den Film noch mehr auf. Aber auch die auf einer wahren Begebenheit beruhende Geschichte ist einfach grandios, so verrückt und absurd, wie sie eben nur das Leben schreiben kann. Ein toller Film, der auch wieder viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat und an den meisten vermutlich spurlos vorüber gegangen ist. Weiterlesen